Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Lindau » Lindau: Nach Wurf eines schweren Steines auf einen Zug weiterhin Zeugen gesucht
Stein auf Zug Lindau

Lindau: Nach Wurf eines schweren Steines auf einen Zug weiterhin Zeugen gesucht

Am 28.01.2020, um 18.36 Uhr, warf eine unbekannte Person auf den in den Hauptbahnhof Lindau einfahrenden Zug RE 3297 einen 6,6 kg schweren Stein von der Thierschbrücke, der auf der Frontscheibe des Triebwagens einschlug und diese dadurch zersplitterte.
Der Stein dürfte aller Wahrscheinlichkeit vom Bodenseeufer bzw. aus der Nähe des Tatortes stammen. An diesem Abend regnete bzw. schneite es stark. (wir berichteten)

Nachdem der/die Täter immer noch unbekannt sind, wird nochmals um nochmalige sachdienliche Hinweise gebeten: Die Polizei Lindau bittet darum, dass sich Personen, die einen Bezug zur Hinteren Insel in Lindau haben und die Thierschbrücke benutzen – insbesondere Bewohner, Arbeitnehmer, Parkplatzbenutzer, Spaziergänger, Hundehalter, VHS-Besucher, Busfahrer und Benutzer der Stadtbuslinie 2 – und am 28.01.2019 in der Zeit von ca. 18.15 – 19.00 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, bei der Polizei Lindau, Telefonnummer 08382/910-0, melden.

Anzeige