Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingerberg: 14 Einreiseverweigerungen am Allgäu Airport
Polizei Flughafen
Symbolfoto: © Sushi King - Fotolia

Memmingerberg: 14 Einreiseverweigerungen am Allgäu Airport

Am Freitag, 14.02.2020, musste insgesamt 14 Personen die Einreise am Allgäu Airport verweigert werden.

Darunter befanden sich vier Mitglieder einer bekannten mazedonischen Band, welche in Augsburg eine Hochzeitsfeier gestalten sollten. Allerdings hielten sich die Personen teilweise deutlich über die freigegebenen 90 Tage im Schengen Gebiet auf, sodass hier eine Zurückweisung erfolgen musste. Bei einem weiteren als Tourist einreisenden Mazedonier musste ebenfalls aufgrund fehlender Einreisevoraussetzung die Zurückweisung verfügt werden. Neun georgische Staatsangehörige wurden ebenfalls zurückgewiesen. Diese Gruppe wollte während der Semesterferien einer genehmigten Ferienarbeit im Bundesgebiet nachgehen. Allerdings stellten die Beamten bei der Grenzpolizeigruppe (GPG) bei den Einreisebefragungen fest, dass es sich bei den Männern keinesfalls um Studenten handelte. Gegen den vermeintlichen Organisator der Gruppe wurde ein Strafverfahren eröffnet. Entsprechende Beweismittel wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen beschlagnahmt.

Bereits vor wenigen Tagen wurden ähnliche Vorfälle am Flughafen Berlin – Schönefeld festgestellt. Auch hier wurden jeweils Zurückweisungen ausgesprochen.

Anzeige