Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Schwendi: Landrover-Fahrerin überschlägt sich
Fahrzeug Rettungswagen
Symbolfoto: LMoonlight - Pixabay

Schwendi: Landrover-Fahrerin überschlägt sich

Am gestrigen Sonntag, den 08.03.2020, endete die Fahrt für eine 43-jährige bei Schwendi im Straßengraben.
Gegen Mitternacht fuhr eine 43-jährige mit ihrem Auto von Schönebürg in Richtung Hürbel. In einer Rechtskurve kam die Frau nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr noch einige Meter im Graben weiter, bevor es mit einer Dohle zusammenstieß. Dann überschlug sich der Landrover und blieb auf dem Dach liegen. Die Autofahrerin konnte sich selbst aus dem Wagen befreien. Zum Glück hatte sie den Sicherheitsgurt angelegt. Sie verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die 43-jährige in ein Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Sicherheitsgurte und Kindersitze sind die „Lebensretter Nr.1“ im Straßenverkehr! In den letzten Jahren hatte etwa jeder vierte tödlich verunglückte Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Ein Sturz aus zehn Metern Höhe ist kaum zu überleben. Er entspricht einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h. Bei dieser Aufprallgeschwindigkeit wirkt auf den menschlichen Körper das 30-fache seines Eigengewichts- bei 70 kg sind das gut zwei Tonnen. Deshalb empfiehlt die Polizei immer, den Gurt anzulegen und Kinder zu sichern.

Anzeige
WhatsApp chat