Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Elchingen/A8: Unfall mit Sommerreifen auf rutschiger Fahrbahn
Sommerreifen Winterreifen
Symbolfoto: Ingo Bartussek - Fotolia

Elchingen/A8: Unfall mit Sommerreifen auf rutschiger Fahrbahn

Mit einem Schrecken und lediglich Sachschaden kam eine 28-jährige Fahrerin aus dem Raum Ulm am gestrigen, frühen Nachmittag, den 21.03.2020, auf der A 8 in Richtung München bei einem Unfall davon.
Es herrschte Schneeregen und die Fahrbahnverhältnisse waren winterlich. Zwischen der Anschlussstelle Oberelchingen und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen geriet ihr Wagen, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern und drehte sich, dabei prallte er gegen die Mittelschutzplanke. Der Pkw stand beim Eintreffen der Polizeistreife und der Feuerwehren Unter- und Oberelchingen am Seitenstreifen. Dieser blieb für den Zeitraum der Unfallaufnahme gesperrt und wurde durch die Feuerwehr abgesichert.

Im Laufe der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg fest, dass am Fahrzeug Sommerreifen montiert waren. Diese waren zudem in einem nur noch passablen Zustand. Der Wagen der jungen Frau musste mit einem Front- und Seitenschaden abgeschleppt werden. Zusätzlich wurde die Schutzplanke beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf über 15.000 Euro.

Die Fahrerin erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit und den Sommerreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen. Sie erwartet nun ein Bußgeld von fast 200 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Anzeige
WhatsApp chat