Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Bobingen: Ärger mit Begleitung eines geflüchteten Schwarzfahrers
Handschellen - Festnahme
Symbolfoto: Brian Jackson - Fotolia

Bobingen: Ärger mit Begleitung eines geflüchteten Schwarzfahrers

Am 25.05.2020, wurde gegen 19.30 Uhr eine Streife der Polizeiinspektion Bobingen zum Bahnhof gerufen, da eine Person ohne gültigen Fahrschein in einem Regionalzug festgestellt worden war.
Bei Eintreffen der Beamten stellte sich allerdings heraus, dass dieser Fahrgast flüchten konnte und sich nur noch dessen Begleitung vor Ort befand.

Nachdem davon auszugehen war, dass diesem die Identität des Flüchtigen bekannt ist, sollten dessen Personalien festgestellt werden. Damit zeigte sich der Mann aber nicht einverstanden und er wurde zunehmend aggressiver, so dass eine zweite Streife zur Unterstützung hinzugerufen wurde. Nach deren Eintreffen sollte der Zeuge nach einem Ausweispapier durchsucht werden, als dieser plötzlich in Richtung eines Polizeibeamten schlug und diesen dabei im Gesicht traf. Der Angreifer wurde daraufhin zu Boden gebracht und unter weiterer Gegenwehr gefesselt. Dabei zog sich der 27-jährige Mann leichte Schürfwunden an den Händen zu. Zwei der eingesetzten Beamten wurden ebenfalls leicht an den Knien bzw. Händen verletzt, waren aber weiterhin dienstfähig. Letztlich konnten anhand eines aufgefundenen Ausweisdokuments die Personalien des Mannes festgestellt werden. Da er sich zwischenzeitlich wieder beruhigt hatte und er auch nicht alkoholisiert war, konnte er im Anschluss wieder entlassen werden.

Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des flüchtigen Schwarzfahrers werden zuständigkeitshalber an die Bundespolizei abgegeben.

Anzeige