Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Heidenheim: Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen
First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser
Symbolfoto: Mario Obeser

Heidenheim: Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen

Schwere Verletzungen hatte sich am gestrigen Sonntag, den 19.07.2020, ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Schnaitach zugezogen.
Wie die Polizei mitteilt, war gegen 12.30 Uhr ein Autofahrer in der Straße ‚Hintere Kirchwiesen‘ unterwegs. Dem 43-Jährigen kamen mehrere Fahrzeuge entgegen, darunter auch ein Motorradfahrer. Den hat der Lenker des Renault wohl nicht gesehen. Er bog nach links in die Würzburger Straße ab. Die Fahrzeuge stießen zusammen, worauf der Kradfahrer stürzte. Der Rettungsdienst brachte den 61-Jährigen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Den Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei Heidenheim, Telefonnummer 07321/97520, hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Deshalb muss, wer die Vorfahrt zu beachten hat, rechtzeitig durch sein Fahrverhalten zu erkennen geben, dass er warten wird. Weiterfahren darf nur, wer übersehen kann, dass er den Vorfahrtsberechtigten weder gefährdet noch wesentlich behindert. Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr, ob als Kraftfahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger, erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen.

Anzeige