Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » A8/Zusmarshausen: Unfall mit 25.000 Euro Schaden verursacht und geflüchtet
Unfallflucht Zeugen gesucht
Die Polizei sucht nach Hinweise zu einem unfallflüchtigem Fahrzeug. Foto: Mario Obeser

A8/Zusmarshausen: Unfall mit 25.000 Euro Schaden verursacht und geflüchtet

Zu einem Verkehrsunfall kam es am 30.07.2020, gegen 17.00 Uhr, auf der A 8 in Fahrrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Adelsried, Höhe Streitheim.
Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem schwarzen Peugeot 208c den mittleren Fahrstreifen und war gerade dabei einen Sattelzug zu überholen, als dieser von der rechten Spur immer weiter auf die mittlere Spur kam. Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu verhindern, wich die 18-Jährige teilweise auf den linken Fahrstreifen aus. Von dort nahte jedoch ein weißer 5er BMW heran, welcher dem Peugeot nicht mehr ausweichen konnte und mit diesem kollidierte.

Die beiden Autofahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Während am Peugeot ein Sachschaden von 5000 Euro entstand, war am BMW ein Schaden von 20.000 Euro zu verzeichnen.

Alle Beteiligten, auch er Fahrer des Sattelzuges, hielten nach dem Zusammenstoß an der Unfallstelle an. Nachdem sich der Lkw-Fahrer kurz über das Wohlergehen der 18-Jährigen erkundigte, fuhr er jedoch einfach weiter. Weder das Kennzeichen, noch die Personalien des Fahrers, welcher der deutschen Sprache nicht mächtig war, sind somit bekannt. Bei dem Sattelzug soll es sich um einen Silozug gehandelt haben.

Zeugen gesucht
Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Sattelzug geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeistation Gersthofen unter der Telefonnummer 0821/323-1910 zu melden.

Anzeige