Home » Allgemein » Interessante Meldungen » Weißenhorn: Segelflugzeug stürzt nach Kollision mit anderem Flugzeug ab – Pilot tot
Absturz Segelflugzeug Emershofen Weissenhorn 07082020 10

Weißenhorn: Segelflugzeug stürzt nach Kollision mit anderem Flugzeug ab – Pilot tot

Im Bereich zwischen Emershofen und Weißenhorn, im Kreis Neu-Ulm, waren am Freitagabend, den 07.08.2020, zwei Kleinflugzeuge kollidiert, worauf einer der beiden Piloten abstürzte.
Am Abend ist gegen 18.55 Uhr ein Segelflugzeug (vermutlich mit Hilfsmotor) mit einem Motorflugzeug (Zweisitzer) am Himmel bei bestem Sommerwetter zusammengestoßen. Während der Pilot des Motorflugzeuges noch den eineinhalb Kilometer entfernten Flugplatz in Weißenhorn ansteuern und dort notlandete, stürzte der 52-jährige Pilot des Segelfliegers, der aus dem Kreis Unterallgäu kommt, in einem Getreidefeld ab und war sofort tot. Die beiden 52- und 73-jährigen im Motorflugzeug blieben unverletzt.

Beide Flugzeuge starteten ursprünglich vom Flugplatz Weißenhorn, das Segelflugzeug per Windenstart. Zur Ursache der Kollision in der Luft können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Der Grund des Zusammenstoßes sollen nun die Ermittlungen und Untersuchungen des Kriminaldauerdienstes aus Neu-Ulm und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ergeben.

Insgesamt waren zur Absicherung der Absturzstelle zeitweise etwa 40 Beamte im Einsatz. Die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren waren mit 66 Angehörigen vor Ort, der Rettungsdienst mit 13 Angehörigen.
Das Technische Hilfswerk mit 15 Angehörigen vor Ort barg das Wrack des abgestürzten Flugzeugs noch in den Nachtstunden. Ebenso war ein Hubschrauber der Bundeswehr aus Niederstetten (bei Bad Mergentheim) gelandet.

Slider
Anzeige