Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » BMW-Fahrer nach verbotenem Autorennen ermittelt
BMW Frontscheinwerfer
Symbolfoto: ake1150 - Fotolia

BMW-Fahrer nach verbotenem Autorennen ermittelt

Am 31.08.2020 wurde in Augsburg ein Autorennen zwischen zwei Autofahrern mitgeteilt. Durch die Berichterstattung meldete sich eine Zeugin, wodurch der beteiligte BMW ausfindig gemacht werden konnte.
Aufgrund des Zeugenaufrufs in den Medien (wir berichteten) hatte sich eine Anwohnerin gemeldet, die konkrete Hinweise auf den gesuchten BMW geben konnte. Aufgrund dessen wurde die Fahndung an der genannten Örtlichkeit intensiviert – mit Erfolg: Der beschädigte BMW mit rumänischer Zulassung wurde in einem Hinterhof verdeckt abgestellt entdeckt und sichergestellt. Am Freitagmorgen, den 04.09.2020, meldete sich dann der Besitzer bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost, um sich nach dem Verbleib seines verschwundenen Autos zu erkundigen. Der 19-jährige Rumäne, der wegen eines Verwandtschaftsbesuch nur vorübergehend in Augsburg ist, wurde stattdessen mit dem Tatvorwurf konfrontiert und gab daraufhin die Fahrereigenschaft zu. Sein Führerschein wurde sichergestellt, wann er wieder mit der Herausgabe seines Fahrzeuges rechnen kann, wird in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft noch geprüft.

Zwischenzeitlich konnte auch die neben der MĂĽlltonne stehende Frau, die sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit brachte, ermittelt werden. Nach wie vor nicht bekannt ist jedoch der zweite an dem Rennen beteiligte Fahrer eines grauen VW Golf (vermutlich ein VW Golf der 5er Baureihe).

Hinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Augsburg Ost unter Telefonnummer 0821/323-2310.

Anzeige