Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Zusmarshausen » Vier Unfälle im Bereich der Polizei Zusmarshausen – 16.000 Euro Gesamtschaden
Polizeifahrzeug Vorne
Symbolfoto: Mario Obeser

Vier Unfälle im Bereich der Polizei Zusmarshausen – 16.000 Euro Gesamtschaden

Die Streifen der Polizeiinspektion Zusmarshausen mussten am gestrigen Freitag, den 11.09.2020, vier Verkehrsunfälle aufnehmen, bei denen Sachschäden entstand.

Kurve in Dinkelscherben – Anried zu eng genommen
Gegen 07.40 Uhr fuhr ein Müllfahrzeug in der Dorfstraße in Anried und bog anschließend in die Feldstraße ein. Nachdem der Fahrer zu eng um die Kurve fuhr, beschädigte er dabei die Mauer eines dortigen Wohnanwesens. Am Mauerwerk entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

In der Kurve in Biburg gegen Pkw gestoßen
Gegen 13.35 Uhr war der Unfallverursacher mit seinem Pkw die Rommelsrieder Straße in Biburg unterwegs. Beim Einbiegen in ein Grundstück fuhr er zu eng um die Kurve und stieß gegen ein geparktes Fahrzeug. Hierbei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Anhänger macht sich in Welden selbstständig
Ein Gespann, bestehend aus einem Pkw und einem Anhänger, fuhr gegen 15.00 Uhr die Staatsstraße 2032 von Welden in Richtung Streitheim. Im Bereich der Abzweigung Ehgatten, löste sich die Anhängekupplung und der Anhänger machte sich selbstständig. Der Anhänger fuhr hierbei in die Leitplanke und wurde von dieser und der durch das Sicherungsseil ausgelösten Bremse gestoppt. Der Anhänger erlitt einen Totalschaden, auch die Ladung wurde beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. Andere Fahrzeuge wurden nicht gefährdet. Der Anhänger wurde wohl nicht richtig angehängt.

Anderen Pkw in Willmatshofen gestreift
Seinen Pkw wollte gegen 17.55 Uhr ein Autofahrer in der Straße ‚Am Steingrüble‘ rückwärts einparken. Hierbei streifte er massiv die Fahrzeugfront eines anderen geparkten Fahrzeugs. Der Gesamtschaden liegt bei rund 9.000 Euro.

Anzeige