Home » Blaulicht-News » News Überregional » Mehrere Unfallfluchten in unserer BSAktuell-Nachrichtenregion
Unfallflucht Zeugen gesucht
Die Polizei sucht nach Hinweise zu einem unfallflüchtigem Fahrzeug. Foto: Mario Obeser

Mehrere Unfallfluchten in unserer BSAktuell-Nachrichtenregion

Zu mehreren Unfallfluchten in der BSAktuell-News-Region sucht die Polizei Hinweise auf die jeweiligen Verursacher.

Unbekannter fährt blauen Hyundai in Aichach an
Der Fahrer eines bisher unbekannten Fahrzeugs beschädigte im Verlauf des gestrigen Vormittags, am 16.09.2020, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor dem Anwesen Robert-Bosch-Straße 4 geparkten blauen Hyundai. Anstatt sich um den angerichteten Schaden hinten links in Höhe von etwa 4000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08251/8989-11 an die Polizei Aichach erbeten.

Nach Streifunfall bei Schwabmünchen weiter gefahren
Am Mittwoch, den 16.09.2020, gegen 21.40 Uhr, begegneten sich ein schwarzer Pkw BMW und ein grauer Pkw Honda auf der Kreisstraße A30 zwischen Schwabmünchen und Graben. Beim Vorbeifahren streifte der BMW den Honda, dabei wurde der linke Außenspiegel des Honda beschädigt. Der Fahrer des Honda hielt kurz an, um seinen Schaden anzuschauen. Anschließend folgte er dem BMW. Dieser hielt jedoch nicht an, sondern entfernte sich unerlaubt. Vom BMW konnten Teile aufgefunden werden. Der Unfallschaden wird mit rund 2000 Euro angegeben. Zeugenhinweise bitte in allen Fällen an die Polizei Schwabmünchen, Rufnummer 08232/96060.

Rennradfahrer begeht in Friedberg Unfallflucht
Am Dienstag, den 15.09.2020, gegen 07.30 Uhr, kam es in Friedberg, in der Unterführung unter der Kreisstraße AIC 23 (zwischen Kreisverkehr und AIC 25), zu einem Verkehrsunfall. Ein 12-jähriger fuhr mit seinem Kinder-Mountainbike in nördlicher Richtung durch die Unterführung. Es kam ihm ein bis dato unbekannter Rennradfahrer entgegen. Der 12-jährige musste nach seinen Angaben nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Junge streifte aufgrund des Ausweichmanövers mit seiner Schulter die Tunnelwand und wurde dabei leicht verletzt. Es entstand kein Sachschaden. Der entgegenkommende Radfahrer fuhr weiter, ohne sich um das Geschehen zu kümmern. Der Rennradfahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, schwarze Freizeitkleidung, schwarzer Helm, schwarze Ski-Maske Hinweise nimmt die Polizei Friedberg unter der Telefonnummer 0821/323-1710 entgegen.

Zigarettenautomat in Nördlingen angefahren
In der Fritz-Hopf-Straße in Nördlingen wurde im Laufe des Mittwochs, 16.09.2020, ein Zigarettenautomat angefahren, so dass die Befestigung gelockert wurde und ein Schaden in Gesamthöhe von etwa 1000 Euro entstanden ist. Der Verursacher des Schadens flüchtete allerdings, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Polizeiinspektion Nördlingen bittet um Hinweise zu der Tat und nimmt diese unter der Telefonnummer 09081/29560.

Unfallflucht in Senden
Am gestrigen Mittwoch, zwischen 08.30 Uhr und 15.10 Uhr, wurde ein Land Rover auf dem Parkplatz des Illercenters von einem anderen Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Am geparkten Fahrzeug wurde die Frontstoßstange stark beschädigt. Die Polizeistation Senden ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und sucht nach Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07307/91000-0 entgegen genommen.

Geparktes Fahrzeug in Großkötz angefahren
Am 16.09.2020, in der Zeit von 00.00 Uhr bis 11.00 Uhr, wurde im Ehinger Weg in Großkötz ein parkendes Auto angefahren. Das Auto stand in der Garagenzufahrt. Durch den Anstoß wurde der Pkw gegen das geschlossene Garagentor geschoben. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Der Geschädigte teilte später mit, dass er das vermeintliche Verursacherfahrzeug gegenüber seiner Garagenzufahrt entdeckt hatte. Bei einer Überprüfung konnten eindeutige Spuren festgestellt werden. Bei dem Unfall war ein Gesamtschaden von rund 3.000 Euro entstanden.

Unfallflucht auf der A8 bei Burgau
Am 16.09.2020, um 11.30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg befuhr der 20-jährige den linken Fahrstreifen, als ein Pkw mit Fahrradträger knapp vor dem Fahrzeug des 20-Jährigen vom mittleren auf den linken Fahrsteifen wechselte. Trotz Vollbremsung und Ausweichen nach links kam es zur Streifkollision zwischen beiden Fahrzeugen. Trotz Schall- und Handzeichen des 20-Jährigen reagierte der Fahrer des anderen Fahrzeugs nicht und setzte seine Fahrt weiter fort. Am Fahrzeug des 20-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Gegen Zaun in Rettenberg gefahren
Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 08.00 und 09.50 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführerin Greggenhofen gegen den Zaun des Anwesens Haus Nr. 18 und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Nach Zusammenstoß bei Waltenhofen weiter gefahren
Am Mittwoch kam es gegen 15.05 Uhr in der Ausfahrt der Autobahn  980 auf die Bundesstraße 19 zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Diese zwei Pkw, ein schwarzer SUV und ein weißer Pkw Nissan, hatten zuvor die A 980 in Richtung Waltenhofen hintereinander befahren. An der AS Waltenhofen fuhren sie ab. Der Pkw Nissan ordnete sich auf einem Geradeausfahrstreifen ein, während der schwarze SUV auf den Rechtsabbiegestreifen auf die B 19 fuhr. Der schwarze SUV sei im weiteren Verlauf jedoch zu weit nach links gekommen und habe dabei den Pkw Nissan gestreift. Ohne sich um weiteres zu kümmern, fuhr der Lenker des schwarzen SUV weiter. Die Geschädigte meint, dass es evtl. ein SUV der Marke Volvo war, dessen Kennzeichen mit einem „T“ begann. Am Nissan entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2050 entgegen.

Pkw in Kempten an der Stoßstange angefahren
Vermutlich um die Mittagszeit wurde am Mittwoch in der Wiesstraße ein roter Pkw VW Golf am Frontstoßfänger angefahren. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro und fuhr weiter. Der Vorfall wurde durch eine Zeugin beobachtet, die am geschädigten Fahrzeug eine Nachricht hinterließ. Der Geschädigte kam später zur Anzeigenerstattung zur Polizei. Die Notizen der Zeugin zum Fahrzeug und zum Fahrer sind sehr detailliert. Die für die Halteranschrift zuständige Polizeidienststelle wurde um weitere Ermittlungen ersucht. Das Fahrzeug konnte noch nicht überprüft werden.

Geparkten Opel in Kaufbeuren angefahren
Im Tatzeitraum vom 14.09.2020, 20:00 Uhr bis 15.09.2020, 06:45 Uhr, ereignete sich in der Buronstraße in Kaufbeuren eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein geparkter blauer Opel Zafira, welcher am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß parkte, durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Am geparkten Pkw wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen, oder den Unfall zu melden. Der Schaden wurde auf circa 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341/9330.

Verkehrsunfallflucht mit verletztem Radfahrer – Zeugenaufruf

In Oberhausen Mazda beschädigt und geflüchtet
Am 16.09.2020, um 09:30 Uhr kam es in der Branderstraße Höhe Hausnummer 16 zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein Zeuge hatte einen lauten Knall gehört und gesehen wie ein dunkler Pkw, vermutlich Audi A4 oder A6, davon fuhr. Beschädigt wurde ein brauner Mazda. Der Sachschanden liegt bei etwa 1500 Euro. Zeugen, die insbesondere Hinweise auf den dunklen Pkw geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510 zu melden.

Radfahrer in Pfersee von Motorroller angefahren – bewusstlos
Am 16.09.2020, gegen 20.50 Uhr, wurde im Kreuzungsbereich Augsburger Straße / Schwalbenstraße ein 50-jähriger Radfahrer von einem mit zwei Personen besetzten Motorroller angefahren. Die beiden Personen auf dem Motorroller flüchteten unmittelbar nach dem Zusammenstoß auf der Augsburger Straße stadteinwärts. Der Radfahrer stürzte und blieb mehrere Minuten bewusstlos auf der Straße liegen, bis eine Polizeistreife den Verletzten im Rahmen ihrer Streifenfahrt zufällig fand. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht.

Beschreibung des Rollers: helle Farbe, kleines Versicherungskennzeichen

  • Fahrer: männlich, etwa 175 cm groß, dunkler Helm
  • Beifahrer: weiblich, etwa 160 cm, Helm „mit etwas Rotem dran“

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 zu melden.

Anzeige