Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Zusmarshausen » Bilanz der Polizei Zusmarshausen: „Bayern mobil – sicher ans Ziel“
Stop Polizei Anhaltekelle
Symbolfoto: abr68 - Fotolia

Bilanz der Polizei Zusmarshausen: „Bayern mobil – sicher ans Ziel“

Schwerpunktwoche Verkehrsüberwachung vom 21.09.2020 mit 27.09.2020 – Bilanz der Polizeiinspektion Zusmarshausen.

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogrammes 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ veranstalteten die Dienststellen des Polizeipräsidiums Schwaben Nord vom 21.09.2020 mit 27.09.2020 eine Schwerpunktwoche zur Verkehrsüberwachung. Da im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Anzahl der bei Verkehrsunfällen verletzten oder getöteten Personen deutlich angestiegen ist, führte die Polizeiinspektion Zusmarshausen in ihrem Zuständigkeitsbereich in der vergangenen Woche vielfach multifunktionale mobile Verkehrskontrollen und stationäre Kontrollstellen durch.

Die hierbei 447 kontrollierten Verkehrsteilnehmer wurden zu einem defensiveren Fahrverhalten und Beachtung der Verkehrsvorschriften sensibilisiert.

Dienststellenleiter Raimund Pauli: „Jeder einzelne kontrollierte Verkehrsteilnehmer ist für unsere Verkehrsprävention ein wichtiger Multiplikator in die Bevölkerung.“

Während von den 384 angehaltenen Pkw- oder Lkw-Fahrer 51 und von den 43 Radfahrern nur 4 beanstandet werden musste, wurde bei den 15 kontrollierten Motorradfahrern und 5 Pedelec-Fahrern kein Fehlverhalten festgestellt. Bei den 51 Verstößen der Pkw-/Lkw-Fahrer sind neben Mißachtung der Gurtpflicht, Ablenkung im Straßenverkehr durch unerlaubte Handy-Nutzung auch Verletzung von Ausrüstungsvorschriften wie fehlende Warnwesten oder abgelaufener Verbandskasten tangiert gewesen. Die sanktionierten Radfahrer fuhren bei Dunkelheit ohne Licht oder benutzten fälschlicherweise den Gehweg als Fahrbahn.

„Wir können überwiegend eine positive Bilanz ziehen. Neben einer konsequenten Ahndung erkannter Verkehrsverstöße stieß unser Appel auf eine verkehrsgerechte, defensive Teilnahme am Straßenverkehr auf ein einsichtiges, kooperatives Verhalten. Auch verhielten sich die so oft bescholtenen Radfahrer und Pedelec-Fahrer zur überwiegenden Mehrheit vorschriftsmäßig.“ – so Pauli.

Anzeige