Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Autobahn 8: Schleuserfahrzeug mit zwei Geschleusten bei Elchingen
Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 8: Schleuserfahrzeug mit zwei Geschleusten bei Elchingen

Der Grenzpolizei ging am 27.09.2020 bei einer Kontrolle auf der Autobahn 8 bei Elchingen ein Schleuserfahrzeug ins Netz.
Am gestrigen Spätnachmittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Lindau einen Pkw auf der Bundesautobahn A8, der in Richtung Stuttgart unterwegs war. In dem Fahrzeug mit deutscher Zulassung befanden sich vier männliche Personen. Wie sich im Laufe der Kontrolle ergab, befanden sich auf dem Rücksitz zwei Brüder aus Syrien. Beide Personen hatten keine Ausweisdokumente dabei und befanden sich ohne gültigen Aufenthaltsstatus in Deutschland. Die Brüder wollten nach eigenen Angaben nach Schweden und dort Asylanträge stellen. Der 25-jährige Fahrer und der 24-jährige Beifahrer des Pkws hätten nach eigenen Angaben die zwei Brüder „zufällig“ an einem Rastplatz bei München mitgenommen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben jedoch, dass die zwei Syrer vom Fahrer und Beifahrer drei Stunden zuvor in Österreich abgeholt und über die deutsche Grenze gebracht wurden. Gegen den Fahrer und Beifahrer des kontrollierten Pkws wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des „Einschleusens von Ausländern“ eingeleitet. Alle vier Personen konnten nach Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Die zwei 17 und 31 Jahre alten syrischen Brüder wurden an das nächste Ankerzentrum verwiesen.

Die Erstmaßnahmen vor Ort führte der Kriminaldauerdienst durch, die weiteren Ermittlungen übernahm Kriminalpolizei Neu-Ulm.

Anzeige