Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Mann verletzt Lebensgefährtin tödlich – Polizei muss Mann erschießen
Messer
Symbolfoto: diy13 - Fotolia

Mann verletzt Lebensgefährtin tödlich – Polizei muss Mann erschießen

Die Polizei musste am heutigen 10.11.2020 einen Mann in Tegernsee erschießen, welcher auf die Beamten mit einem Messer losging. Er gilt als Tatverdächtiger eines Tötungsdeliktes.
Am Dienstagabend kam es in Tegernsee zu einem Einsatz der Polizei. Ein Mann hatte seine Lebenspartnerin in der gemeinsamen Wohnung im Streit angegriffen, verletzt und beim Eintreffen der Polizei bedroht. Um die Bedrohung der Frau abzuwenden, musste die Polizei die Wohnung betreten. Im weiteren Einsatzverlauf ging der Tatverdächtige mit einem Messer gegen die Beamten vor, woraufhin es zum polizeilichen Schusswaffengebrauch kam, an deren Folgen der Tatverdächtige verstarb. Für die Lebensgefährtin kam jede Hilfe zu spät, weil der Tatverdächtige ihr zuvor so schwere Verletzungen zugefügt hatte, an denen sie verstarb.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II führt die Kriminalpolizei Miesbach die Untersuchungen wegen des Tötungsdelikts gegen die Frau und das Bayerische Landeskriminalamt die Untersuchungen zum polizeilichen Schusswaffengebrauch.

Weitere Informationen zu diesem Fall werden Staatsanwaltschaft und Polizei am morgigen Tag veröffentlichen.

Anzeige