Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Teures Vergnügen bei Prostituierter in Hamburg
Polizei, Nachrichten, BSAktuell,
Symbolfoto: Mario Obeser

Teures Vergnügen bei Prostituierter in Hamburg

Zwei Männer erstatten bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm Anzeige, nachdem sie offensichtlich von einer Prostituierten in Hamburg „abgezockt“ wurden.
Zwei aus Oberbayern und aus dem östlichen Landkreis Neu-Ulm stammende Männer erstatteten bei der Neu-Ulmer Polizei Anzeige gegen eine Prostituierte aus Hamburg, die am Sonntagmorgen, 05.10.2014, 06:00 Uhr, per Zahlung mittels Bankkarte entlohnt werden wollte und dafür ein Gerät zur Kartenzahlung vorlegte. Auf dem Nachhauseweg stellte sich heraus, dass von der auf der Reeperbahn arbeitenden Dame nicht nur der vereinbarte Lohn, sondern insgesamt über 1000 Euro abgebucht wurden, was vermutlich auf eine Manipulation des Kartenlesegerätes zurückzuführen ist. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Polizei Hamburg übernommen.

Werbung auf BSAktuell

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Einbrecher

Polizeipräsidium Ulm rät zur Vorbeugung: Einbrechern den Riegel vorschieben

Mit der dunklen Jahreszeit beginnt auch die Hochkonjunktur der Wohnungseinbrüche. In der Dämmerung haben Täter leichteres Spiel, sich unbemerkt Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu ...

Festnahme mit Handschellen

Festgenommene Syrer sollen Anschlag auf in Essen geplant haben

Die am 21.11.2017 bei Razzien unter Terrorverdacht festgenommenen Syrer sollen Anschlag auf ein Einkaufszentrum in Essen geplant haben. Die von der Polizei wegen Terrorverdachts am ...