Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Senden: Leicht verletzt bei Auffahrunfall
Polizei
Symbolfoto: Mario Obeser

Senden: Leicht verletzt bei Auffahrunfall

Ein PKW-Lenker fuhr bei Senden a.d.Iller zunächst über umschaltende Ampel und bremst dann plötzlich, was zu einem Auffahrunfall führte.
Am Samstagnachmittag befuhr ein 29jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2031 von Vöhringen kommend in Richtung Senden. An der Einmündung nach Illerzell fuhr er an die dortige Lichtzeichenanlage heran, als diese von „Grünlicht“ auf „Gelblicht“ umschaltete. Kurz nachdem er die Lichtzeichenanlage passiert hatte, bremste der 29 Jährige seinen Pkw plötzlich scharf bis zum Stillstand ab. Der 71-jährige Pkw-Fahrer der hinter dem 29 Jährigen fuhr bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Beim Aufprall wurde seine 83-jährige Beifahrerin leicht am Knie verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige