Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Illertissen / A7: Vormittags betrunken Verkehrsunfall verursacht
Blaulicht auf Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Illertissen / A7: Vormittags betrunken Verkehrsunfall verursacht

Heute Vormittag verursachte eine Autofahrerin einen Verkehrsunfall auf der Autobahn, vermutlich weil sie betrunken am Steuer saß.
Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Autofahrerin kam es am 16.11.2015 gegen 9:25 Uhr auf der BAB7. Eine 37-jährige Frau aus dem Landkreis Freising war in Richtung Süden unterwegs und übersah kurz nach der Anschlussstelle Illertissen beim Ansetzen eines Überholvorganges ein Auto auf dem linken Fahrstreifen. Sie erschrak, übersteuerte nach rechts, kam ins Schleudern und der Wagen überschlug sich neben der Fahrbahn. Ihr Auto wird dabei stark beschädigt. Sachschaden rund 1.500 Euro. Sie musste vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Beamten der Memminger Autobahnpolizeistation stellten bei der Frau einen Alkoholwert von über 0,9 Promille fest, weshalb sie sich nun einem Strafverfahren stellen muss. Da laut Erstmitteilung das überschlagene Fahrzeug stark rauchte, wurde die Illertisser Feuerwehr alarmiert, die auch die Absicherung übernahm. Der Anfangsverdacht eines Brandes bestätigte sich nicht.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige