Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm / B10: LKW-Zugmaschine schob 7 Fahrzeuge aufeinander – 6 Verletzte
AuffahrunfallaufderBbeiNeu UlmmitmehrerenFahrzeugen

Neu-Ulm / B10: LKW-Zugmaschine schob 7 Fahrzeuge aufeinander – 6 Verletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall ereigenete sich heute auf der B10 zwischen Burlafingen und Neu-Ulm, bei dem eine LKW-Zugmaschine den verkehrsbedingt stockenden Verkehr übersehen hatte und sieben Fahrzeuge aufeinander schob. Sechs teils schwer verletzte Personen.
Das hätte auch schlimmer ausgehen können. Insgesamt 6 verletzte Personen und ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich sind das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am frühen Montagabend, 23.11.2015, gegen 17:15 Uhr, auf der B10 von Neu-Ulm in Richtung Nersingen ereignete.

Nach bisherigen Stand der Ermittlungen war ein 50-jähriger LKW-Fahrer vermutlich ungebremst auf das Stauende des verkehrsbedingt stockenden Verkehrs aufgefahren. Dieser schob insgesamt 7 stehende Fahrzeuge ineinander. Teile lagen viele Meter weit über die Fahrbahn verteilt. Zwischen Aufprallstelle und dem letztendlichem Standort der Fahrzeuge lagen ca. 20 Meter.

Hierbei wurden 3 Personen leicht verletzt, die noch an der Unfallstelle vor Ort ärztlich versorgt wurden. 3 weitere Personen wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Die B10 musste für die Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt werden und konnte gegen 21:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Neu-Ulm und Burlafingen im Einsatz.

 
Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige