Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm / B10: LKW-Zugmaschine schob 7 Fahrzeuge aufeinander – 6 Verletzte
AuffahrunfallaufderBbeiNeu UlmmitmehrerenFahrzeugen

Neu-Ulm / B10: LKW-Zugmaschine schob 7 Fahrzeuge aufeinander – 6 Verletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall ereigenete sich heute auf der B10 zwischen Burlafingen und Neu-Ulm, bei dem eine LKW-Zugmaschine den verkehrsbedingt stockenden Verkehr übersehen hatte und sieben Fahrzeuge aufeinander schob. Sechs teils schwer verletzte Personen.
Das hätte auch schlimmer ausgehen können. Insgesamt 6 verletzte Personen und ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich sind das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am frühen Montagabend, 23.11.2015, gegen 17:15 Uhr, auf der B10 von Neu-Ulm in Richtung Nersingen ereignete.

Nach bisherigen Stand der Ermittlungen war ein 50-jähriger LKW-Fahrer vermutlich ungebremst auf das Stauende des verkehrsbedingt stockenden Verkehrs aufgefahren. Dieser schob insgesamt 7 stehende Fahrzeuge ineinander. Teile lagen viele Meter weit über die Fahrbahn verteilt. Zwischen Aufprallstelle und dem letztendlichem Standort der Fahrzeuge lagen ca. 20 Meter.

Hierbei wurden 3 Personen leicht verletzt, die noch an der Unfallstelle vor Ort ärztlich versorgt wurden. 3 weitere Personen wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Die B10 musste für die Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt werden und konnte gegen 21:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Neu-Ulm und Burlafingen im Einsatz.

 
Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug und Rettungswagen

Langenau: Abbiegender BMW rammt Smart – eine Verletzte

In Langenau sind am Dienstag, 20.08.2019, zwei Autos zusammengestoßen, wobei Sachschaden entstanden ist und eine Autofahrerin verletzt wurde. Kurz vor 16.00 Uhr fuhr ein Mann ...

Feuerwehr DLK Drehleiter

Schelklingen: Flüchtlingsunterkunft nach Brand beschädigt – rund 50.000 Euro Schaden

Nach einem Brand am Mittwoch, den 21.08.2019, ist ein Haus in Schelklingen-Hausen, welches als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde, nicht mehr bewohnbar. Wie die Polizei berichtet, brach ...