Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Sontheim / B492: 40000 Euro Schaden und 3 Verletzte durch gefährliches Überholmanöver
VerkehrsunfallBSontheimam..

Sontheim / B492: 40000 Euro Schaden und 3 Verletzte durch gefährliches Überholmanöver

Drei Verletzte und hoher Sachschaden waren am Dienstag die Folgen eines Verkehrsunfalls auf der B492 bei Sontheim an der Brenz. Weiterer PKW kracht gegen Feuerwehrfahrzeug.
Zum Unfallzeitpunkt gegen 8.15 Uhr war die Sicht durch Nebel stark beeinträchtigt. Dennoch wollte ein Richtung Giengen fahrender Pkw-Lenker auf Höhe von Bergenweiler einen Traktor mit Anhänger überholen. Der VW-Passat des 44-Jährigen prallte frontal mit dem entgegenkommenden Honda eines ebenfalls 44-jährigen Autofahrers zusammen. Ein nachfolgender Pkw-Lenker konnte aufgrund von Straßenglätte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der Opel des 29-Jährigen rutschte in die Unfallstelle und stieß mit dem Honda zusammen.

Die beiden 44-Jährigen erlitten schwere Verletzungen. Die Feuerwehr Sontheim musste sie mit der Rettungsschere aus den Fahrzeugwracks befreien. Der 29-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Alle drei kamen mit Rettungsfahrzeugen in umliegende Kliniken.

Neben den Feuerwehren Sontheim und Niederstotzingen war der Rettungsdienst mit zwei Notärzten an der Unfallstelle eingesetzt. Überfrierende Nässe behinderte die Rettungs- und Aufräumarbeiten. Die Straßenmeisterei streute die betroffenen Straßen ab.

An den drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 40.000 Euro.

Die Feuerwehr Sontheim sperrte die B492 für rund 2 Stunden komplett und leitete den von Gundelfingen kommende den Verkehr auf die L1167 um.

PKW schleudert gegen Sicherungsfahrzeug der Feuerwehr
Die Umleitung wurde etwa 200m vor der Straßensperrung durch ein aufgestelltes Warndreieck abgesichert. Rund 30 Meter weiter stand ein Warnschild und ein Blinklicht der Einsatzkräfte. Wenig weiter eine weitere Absicherung ehe dann ein Feuerwehrfahrzeug auf der Fahrbahn, ein Polizeifahrzeug abseits der Fahrbahn, eine Polizeibeamtin und Feuerwehrkräfte die Straßensperrung erkennbar machten und auf die Umleitung hinwiesen. Dies reichte für eine PKW-Lenkerin nicht aus. Diese erkannte zwar das in die Fahrbahn ragende Warnschild und Blinklicht, war aber offensichtlich zu schnell unterwegs, so dass sie beim Bremsen gegen das auf der Fahrbahn stehende Feuerwehrfahrzeug schleuderte. Glücklicherweise wurden dabei keine Personen verletzt.


Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

Polizeifahrzeug 110

Altusried: Polizei erntet nach Hinweis Marihuana-Plantage ab

Über vier Kilogramm Marihuana fand die Polizei am Donnerstag, den 17.10.2019, in einem Eigenheim in einem Weiler der Gemarkung Altusried. Eine anonyme Anzeige gegen den ...