Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Versuchtes Tötungsdelikt in Senden: Tatverdächtiger stellt sich
Polizeiauto Faust
Symbolfoto: angizzz - Fotolia / Bearbeitet: Obeser

Versuchtes Tötungsdelikt in Senden: Tatverdächtiger stellt sich

Wie berichtet kam es am 04.06.2016 in Senden a.d. Iller zu einer Auseinandersetzung zweier Männer, in deren Verlauf ein 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.
Der 31-jährige Tatverdächtige stellte sich am Samstagabend bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm. Er wurde vorläufig festgenommen und am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Mann sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft und schweigt.

Tatwerkzeug noch nicht gefunden
Das Tatwerkzeug, mit dem der 31-Jährige seinem Opfer scharfkantige Verletzungen zufügte, konnte noch nicht aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm führt die bereits am Wochenende aufgenommenen Ermittlungen fort.

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

Motorradunfall ST2023 Rieden-Kissendorf 21092019 8

Kreis Günzburg: Motorräder stoßen bei Rieden frontal zusammen

Am späten Nachmittag des 21.09.2019 kam es auf der Staatsstraße 2023 zwischen Rieden a.d. Kötz und Großkissendorf zu einem Zusammenstoß zweier Motorradfahrer mit zwei Verletzten. ...

Handschellen Festnahme BortN66 – Fotolia

Berauschter Randalierer beschäftigt die Polizei in Neu-Ulm

Ein 30-jähriger Mann hatte am gestrigen Freitag, den 20.09.2019, die Polizei in Neu-Ulm beschäftigt. Am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, wurde eine männliche Person beobachtet, wie ...