Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Senden » Versuchtes Tötungsdelikt: Streit endet mit lebensgefährlichen Verletzungen
Symbolfoto: angizzz - Fotolia / Bearbeitet: Obeser

Versuchtes Tötungsdelikt: Streit endet mit lebensgefährlichen Verletzungen

Am 04.06.2016 kam es gegen 02.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zweier Männer, in Senden (Kreis Neu-Ulm), in deren Verlauf eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

In einer Gaststätte kam es zwischen zwei Männern im Alter von 24 und 31 Jahren zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Daraufhin entwickelte sich im weiteren Verlauf eine handgreifliche Streitigkeit. Als anwesende Personen die Streitenden zu trennen versuchten, sackte der Jüngere von beiden zu Boden. Er erlitt Wunden im Rumpfbereich und wurde dadurch lebensgefährlich verletzt.

Täter derzeit flüchtig
Im Anschluss an die Tat flüchtete der 31-Jährige zu Fuß vom Tatort. Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief bislang ergebnislos, die Staatsanwaltschaft Memmingen prüft die Beantragung eines Haftbefehls gegen den Flüchtigen.

Noch in der Nacht wurden alle Sofortmaßnahmen durch den Kriminaldauerdienst Memmingen getroffen. Der genaue Tatablauf sowie die Hintergründe der Tat sind derzeit der Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm. Beide Männer sind kroatische Staatsangehörige.

Update 06.06.2016 – 13.00 Uhr:
Der Tatverdächtige stellte sich am Abend des 04.06.2016 der Polizei. Mehr lesen die >HIER<

Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Anzeige
x

Check Also

München / Leim: BMW-Fahrer rast auf der Flucht vor der Polizei 14-Jährigen tot

Am 15.11.2019 ereignete sich im Münchner Stadtteil Leim ein folgenschwerer Unfall, den ein BMW-Lenker auf der Flucht vor der Polizei verursachte. Bilanz: 14-Jähriger tot, 16-Jährige ...

Messer

Bayreuth: 33-Jähriger sticht Kontrahenten in den Kopf

Mit einem Messer stach Freitagabend, den 15.11.2019, ein 33-Jähriger bei einem Streit in einer Wohnung im Stadtgebiet Bayreuth seinem Kontrahenten in den Kopf. Während sich ...