Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Unfall: Radfahrerin wird von LKW-Fahrer nicht gesehen
Polizeifahrzeug mir Blaulicht auf der Autobahn.
Symbolfoto: Mario Obeser

Unfall: Radfahrerin wird von LKW-Fahrer nicht gesehen

Nicht gesehen werden konnte eine Radfahrerin von einem LKW-Fahrer, wodurch es zu einem Unfall kam, bei dem sich die Radlerin Verletzungen zuzog.
Am Kreisverkehr der Europastraße (B10) in Neu-Ulm und der Reuttierstraße kam es gestern Vormittag gegen 10.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Lkw. Der 49 Jahre alte Fahrer eines 40-Tonnen Sattelzuges stand dabei auf der Europastraße stadteinwärts an der Wartelinie direkt vor der Kreisbahn und gewährte dem Kreisverkehr die Vorfahrt. Die 26-jährige Radfahrerin näherte sich derweil dem Lkw von rechts auf dem Radweg, konnte aber wegen des stehenden Lastzuges nicht weiterfahren, weswegen sie kurzerhand abstieg und ihr Rad unmittelbar vor dem Lkw zu Fuß vorbeischob. Als der Lkw-Fahrer in diesem Moment losfuhr, erfasste er die rechts von ihm direkt vor seinem Führerhaus laufende Radfahrerin mit dem Vorderrad. Dabei erlitt sie eine Fraktur des Knöchels.

Mit dem Rettungswagen kam die Verletzte in die Donauklinik, die sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Lkw blieb unbeschädigt, hingegen das Fahrrad mit einem Zeitwert von ca. 200 Euro komplett zerstört wurde. Während der Unfallaufnahme kam es für etwa 1 Stunde auf der Europastraße stadteinwärts zu Verkehrsbehinderungen.

Anzeige


Zurück zur Nachrichtenübersicht

Anzeige