Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Kinder an Neu-Ulmer Schule von unbekanntem Mann obszön beleidigt
Symbolfoto: Bobo - Fotolia.com

Kinder an Neu-Ulmer Schule von unbekanntem Mann obszön beleidigt

Zeugen zu einem Vorfall am 27.09.2016, an einer Schule in Neu-Ulm, sucht die Polizei und bittet um Hinweise zu Beobachtungen.
Wie der Neu-Ulmer Polizei heute mitgeteilt wurde, kam es gestern im Bereich einer Grundschule in der Neu-Ulmer Weststadt zu einem Vorfall, bei dem drei Schülerinnen angesprochen und durch Gesten beleidigt wurden.

Die drei 7 und 8 Jahre alten Mädchen befanden sich gegen 12.30 Uhr im Pausenhof der Schule, als sie nach ihren Angaben von einem bisher unbekannten Mann durch Gestikulieren veranlasst wurden näher zu kommen. Der Mann befand sich in einem schwarzen Pkw sitzend auf der Schießhausallee. Näheres zu diesem Fahrzeug ist bisher nicht bekannt. Die Mädchen erkannten anschließend, dass der Mann eine obszöne Geste in ihre Richtung darstellte. Sie wandten sich dann von dem Mann ab und meldeten den Vorfall einer Mitarbeiterin der Schule. Zu einem Wortwechsel zwischen der bisher unbekannten Person und den Schülerinnen kam es nicht.

Die Kinder haben den Mann wie folgt beschrieben:
Etwa 35 Jahre alt, gebräunter Teint, kurze dunkle Haare, Vollbart. Er trug eine dunkle Armbanduhr und vermutlich Ohrringe.

Ein Bub wurde vor knapp 2 Wochen angesprochen
Bereits am 12.09.2016 gab ein 11-jähriger Junge an, dass er in der Straße Wiblinger Steig von einem männlichen Pkw-Fahrer angesprochen wurde. Dabei kam es allerdings zu keinerlei Beleidigungen oder konkreten Aufforderungen die auf eine Straftat schließen lassen. Der Junge reagierte nicht auf die Ansprache des Mannes. Ob diese beiden Vorfälle in Zusammenhang stehen ist bisher nicht bekannt.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise dazu werden unter der Telefonnummer 0731/8013-0 oder im Notfall auch unter der Notrufnummer 110 entgegengenommen.

Anzeige