Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Göggingen: Falscher Polizeibeamter ruft wieder an
Seniorin telefoniert Frau Telefon
Symbolfoto: defpics - Fotolia

Göggingen: Falscher Polizeibeamter ruft wieder an

Gleich zweimal hat ein unbekannter Betrüger am 06.02.2017 versucht an die Ersparnisse von Senioren zu kommen, indem er diese anrief und sich als Polizeibeamter ausgab.

Der erste Anruf erfolgte gegen 12.00 Uhr bei einem 87-jährigen Rentner. Der angebliche Kripobeamte gab an, dass eine osteuropäische Einbrecherbande gefasst wurde, bei der Aufzeichnungen gefunden wurden, die auf einen evtl. bevorstehenden Einbruch bei dem Angerufenen hindeuten. Er solle aufmerksam sein und verdächtige Wahrnehmungen der Polizei mitteilen. Der Anrufer fragte dann nach Dingen wie dem Vorhandensein eines Tresors, von Schmuck und Bargeld und entlockte dem Opfer ein paar persönliche Daten. Als aber die Ehefrau während des Gespräches nach Hause kam und misstrauisch wurde, legte der Anrufer auf.

Der zweite Anruf erreichte einen 73-jährigen Senior gegen 18.30 Uhr aus der gleichen Straße. Hier gab sich der Anrufer als „Oberkommissar Wolfgang Helmschrott“ aus. Der vermeintliche Polizeibeamte schilderte dem Senior dann, dass gerade zwei Osteuropäer festgenommen worden seien, bei denen ein Notizbuch gefunden wurde. Darin befänden sich Aufzeichnungen mit diversen Angaben zu den Lebensverhältnissen des Rentners.

Der Angerufene konnte diese Angaben aber nicht bestätigen und wurde misstrauisch, als er auf seine Bankgeschäfte angesprochen wurde. Der „Oberkommissar“ gab auch hier noch entsprechende Verhaltenstipps, u.a. zum sicheren Onlinebanking, was den seriösen Charakter seines Anrufs offenbar noch unterstreichen sollte.

Statt dem Angerufenen doch noch brauchbare Angaben entlocken zu können, drehte der Senior den Spies um und bot dem vermeintlichen Polizeibeamten an, für weitere Informationen in dessen Büro zu kommen. Daraufhin legte der angebliche Oberkommissar einfach auf.

Angerufene verhielten sich richtig

In beiden Fällen kam es zu keiner finanziellen Schädigung der Angerufenen, weil sie richtig gehandelt hatten. Insbesondere vielleicht auch deshalb, weil einer der beiden Rentner schon vor einiger Zeit die kostenlose Beratung der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Anspruch genommen hatte.

Vortag „Clever im Alter“ am 09. Februar im Polizeipräsidium Schwaben Nord

Auch im Vortag „Clever im Alter“ – der nächste findet wie mehrfach berichtet am kommenden Donnerstag, 09.02.2017 um 15.00 Uhr im Polizeipräsidium Schwaben Nord, Gögginger Str. 43 in 86159 Augsburg statt – werden diese und weitere Betrugsmaschen erläutert. Eine telefonische Anmeldung unter 0821/323-3737 ist unbedingt erforderlich.

Tipps hierzu finden sich auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de

Anzeige