Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: 35-jähriger Fußgänger ausgeraubt
Symbolfoto: nnovated Captures - Fotolia.com

Ulm: 35-jähriger Fußgänger ausgeraubt

Am frühen Samstagmorgen, kurz vor 05.00 Uhr, wurde ein Fußgänger nahe der Stadtmitte, überfallen und ausgeraubt. Polizei sucht mit Täterbeschreibung.
Dem Mann begegneten nahe dem Karlsplatz zwei unbekannte Männer. Diese griffen ihn kurz darauf unvermittelt an. Einer der Täter nahm ihn in den Schwitzkasten, der zweite Täter würgte ihn am Hals. Die beiden sprachen ihn in einer ihm unbekannten Sprache an. Der Überfallene händigte den beiden Räubern seinen Geldbeutel samt Inhalt sowie sein Handy aus. Die beiden Angreifer ließen kurz von ihrem Opfer ab, der 35-Jährige nutzte diese Gelegenheit zur Flucht. Trotz einer Großfahndung konnten die beiden Täter nicht gefasst werden.

Beschreibung der Täter:
Beide waren auffallend schlank, ca. 180 bis 190 cm groß, dunkelhäutig und sprachen seiner Vermutung nach eine arabisch klingende Sprache. Beide Täter waren dunkel gekleidet und trugen unter ihren Jacken Kapuzenpullis. Die Kapuzen hatten sie während der Tat über den Kopf gezogen.

Zeugenhinweise werden von der Polizei in Ulm unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen genommen.

Anzeige