Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Söhnstetten: Vermeintlich kalte Asche setzt Bio-Tonne abgebrannt
Feuerwehrauto
Symbolfoto: Mario Obeser

Söhnstetten: Vermeintlich kalte Asche setzt Bio-Tonne abgebrannt

Die Feuerwehr musste am 18.03.2017, gegen 04.20 Uhr, zu einem Brand in die Schmale Gasse in Söhnstetten ausrücken.
Ein 41-jähriger hatte am Samstag gegen 10.00 Uhr seine Asche in der Biotonne entsorgt. Diese war nicht so kalt wie gedacht und entzündete Stunden später den Inhalt der Tonne. Durch den Brand wurden noch drei weitere Abfallbehälter, das Motorrad des Nachbarn, sowie die Hausfassade erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 9500 Euro geschätzt. Neben den Schadenersatzansprüchen wird er sich noch wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten müssen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Werkzeug der Spurensicherung

Hausbewohner überrascht Einbrecherpärchen: Es kommt zum Gerangel

In der vergangenen Nacht, um kurz vor 02.30 Uhr, gelangten ein 20-Jähriger und seine 21-jährige Begleiterin über eine unversperrte Türe in ein Wohnhaus, während die ...

Schriftzug Feuerwehr 112 an Feuerwehrauto

Neues Bayerisches Feuerwehrgesetz im Landtag

Neues Bayerisches Feuerwehrgesetz im Landtag -Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will Freiwillige Feuerwehren fit für die Zukunft machen: Kinderfeuerwehren und Heraufsetzung des Höchstalters für den aktiven ...