Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Söhnstetten: Vermeintlich kalte Asche setzt Bio-Tonne abgebrannt
Feuerwehrauto
Symbolfoto: Mario Obeser

Söhnstetten: Vermeintlich kalte Asche setzt Bio-Tonne abgebrannt

Die Feuerwehr musste am 18.03.2017, gegen 04.20 Uhr, zu einem Brand in die Schmale Gasse in Söhnstetten ausrücken.
Ein 41-jähriger hatte am Samstag gegen 10.00 Uhr seine Asche in der Biotonne entsorgt. Diese war nicht so kalt wie gedacht und entzündete Stunden später den Inhalt der Tonne. Durch den Brand wurden noch drei weitere Abfallbehälter, das Motorrad des Nachbarn, sowie die Hausfassade erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 9500 Euro geschätzt. Neben den Schadenersatzansprüchen wird er sich noch wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten müssen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Polizeifahrzeug und Rettungswagen mit Blaulicht

Laupheim: Blauer Astra Kombi mit BC Kennzeichen gesucht

Unfallzeugen und einen blauen Opel Astra mit Biberacher Kennzeichen sucht die Polizei nach einem Verkehrsunfall auf der B30 am 26.06.2017 mit drei Verletzten. Gegen 13.25 ...

Krieseninterventionsteam KIT

Ehingen: Arbeiter wird von Erdreich verschüttet und stirbt später

Folgenschwer war ein Arbeitsunfall am 26.06.2017, der sich Nachmittags auf einer Baustelle in Ehingen ereignete. 62-Jähriger erliegt an Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei arbeitete ...