Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Viel zu schnell unterwegs: Polizei stoppt Raser in Ulm und Dornstadt
Blitzer Geschwindigkeitsmessung - Sven Grundmann - Fotolia
Symbolfoto: Sven Grundmann - Fotolia

Viel zu schnell unterwegs: Polizei stoppt Raser in Ulm und Dornstadt

Vier Raser stoppte die Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen am Dienstag und in der Nacht auf Mittwoch in Ulm und Dornstadt.
In der Nacht auf Mittwoch, 17.05.2017, kontrollierte die Polizei Ulm auf der B10 am Hindenburgring. Hier gilt Tempo 50. Drei Autos fielen dabei deutlich zu schnell auf. Gegen 03.20 Uhr stoppten die Beamten einen Ford. Der 23-jĂ€hrige Fahrer war ĂŒber 30 km/h zu schnell. Fast 40 km/h schneller als erlaubt fuhr ein 25-JĂ€hriger. Der Audi fiel der Polizei gegen 02.30 Uhr auf. Und fast doppelt so schnell wie erlaubt war ein 63-JĂ€hriger. Der Audi fuhr kurz nach 03.00 Uhr knapp 100 km/h. Ebenfalls rund 50 km/h zu schnell war ein 25-JĂ€hriger am Dienstag bei Dornstadt. Die Polizei stoppte den Audi gegen 17.50 Uhr auf der B10 in Richtung Geislingen. Fast 150 km/h zeigte hier das MessgerĂ€t.

Alle Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in dreistelliger Höhe und Punkte. Zudem mĂŒssen Sie fĂŒr einen Monat auf ihren FĂŒhrerschein verzichten.

Hinweis der Polizei:
Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der hĂ€ufigsten Unfallursachen. UnfĂ€lle mit hohen Geschwindigkeiten haben dabei oft schwerwiegende Folgen. Damit alle sicher ankommen, kontrolliert die Polizei!

Anzeige