Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Affing: Vergiftungserscheinungen durch verendete Krustenanemone
Zoanthus fluoreszierend im Blaulicht
Symbolfoto: pascalaubert - Fotolia

Affing: Vergiftungserscheinungen durch verendete Krustenanemone

Die Feuerwehr Affing musste am 31.05.2017 gegen 04.30 Uhr einen 31-jährigen Mann mit Atemschutz aus seiner mit Giftstoffen kontaminierten Wohnung am Moosweg retten.
Der Mann wurde mit erheblichen Atembeschwerden und Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus gebracht. Er hatte sich im Internet eine Krustenanemone für sein Aquarium bestellt. Das Paket war gestern Abend, allerdings beschädigt, geliefert worden. Offenbar hatte das Tier dadurch Schäden erlitten, die es absterben ließen. Als der Tierliebhaber das Paket geöffnet hatte, wurden hochgiftige Dämpfe freigesetzt. Krustenanemonen besitzen eines der stärksten natürlichen Gifte. Das Gift wirkt durch Kontakt als auch durch Aerosole.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befindet sich der Verletzte nicht in Lebensgefahr. Er dürfte möglicherweise nur geringe Mengen des Gifts abbekommen haben.

Anzeige