Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Kreis Neu-Ulm: Autofahrer wendet auf der A7 und wird zum Geisterfahrer
falschfahrer-petair-fotolia
Symbolfoto: Petair - Fotolia

Kreis Neu-Ulm: Autofahrer wendet auf der A7 und wird zum Geisterfahrer

Am 03.06.2017, gegen 21.45 Uhr, wurde von einem Verkehrsteilnehmer ein Geisterfahrer auf der A7, südliche Fahrtrichtung, Höhe Anschlussstelle Nersingen, mitgeteilt.
Ein 76-jähriger Rentner aus Niedersachsen war in seinem grauen Opel eigentlich auf dem Weg in den Urlaub nach Füssen. An der AS Nersingen verließ er die Autobahn, fuhr aber schließlich kurz darauf wieder auf selbe auf. Aus nicht näher bekanntem Grund wendete der Rentner jetzt aber und fuhr entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung etwa 500 Meter von der Einfahrt zurück zur Ausfahrt, wo er dem Mitteiler auffiel. Dieser nahm die Verfolgung auf und ermöglichte so der Polizei die Anhaltung und Kontrolle des Geisterfahrers auf der B 10 in Richtung Neu-Ulm. Der Rentner hinterließ einen leicht verwirrten Eindruck. Er machte freiwillig eine längere Fahrtpause.

Gefährdete Fahrzeugführer gesucht
Auf der zurückgelegten Strecke kamen dem Falschfahrer mehrere Fahrzeuge entgegen, die ihn mit Lichthupe warnten und auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen wollten. Konkrete Gefährdungen sind bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Günzburg unter Telefon 08221/919-311 zu melden.

Anzeige
x

Check Also

First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser

Harburg/B25: Beim Einbiegen auf die Bundesstraße Unfall verursacht

Auf der Bundesstraße 25 hatte am 23.08.2019 ein Autofahrer bei Hoppingen einen anderen Wagen übersehen. Es kam zu einem Verkehrsunfall mit letztlich drei beschädigten Fahrzeugen. ...

Unfall Langerringen

Langerringen: Schwerer Unfall eines Pkw-Mini – Fahrer herausgeschleudert

Am Freitag, den 23.08.2019, um 21.55 Uhr, kam es auf der Kreisstraße A 18 bei Langerringen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ersthelfer hatten einen Pkw in ...