Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Waltenhofen: Auffahrunfall fordert hohem Sachschaden
Feuerwehrauto
Symbolfoto: Mario Obeser

Waltenhofen: Auffahrunfall fordert hohem Sachschaden

Mindestens 80.000 Euro Sachschaden entstand heute Nachmittag, gegen 15.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 zwischen Martinszell und Herzmanns in Fahrtrichtung Kempten.

Ein 46-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Auflieger erkannte trotz zwei am Fahrbahnrand aufgestellten Warnanhängern und eingerichteten Geschwindigkeitstrichter einen auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Fiat Ducato zu spät. Das Fahrzeug war zur Absicherung von Leitplankenarbeiten an der rechten Straßenseite und Abtrennung des rechten Fahrstreifens vom Linken mittels Leitplankenkegeln abgestellt.

Zwar konnte der Lkw-Fahrer mittels einer Vollbremsung und einem Ausweichen nach links einen Frontalaufprall verhindern, dennoch touchierte er das Fahrzeug hinten links und fuhr im weiteren Verlauf nach rechts in die Schutzplanke. Dort kam der Lkw zum Stehen. Das Baustellenfahrzeug wurde durch den Anstoß lediglich einige Meter nach vorne geschoben.

Glück im Unglück hatten sowohl der Unfallverursacher sowie der im Baustellenfahrzeug sitzende 36-jähriger Arbeiter: Sie blieben beide unverletzt.

Derzeit sind umfangreiche Bergungsmaßnahmen im Gange. Der rechte Fahrstreifen ist bis auf weiteres gesperrt. Der Verkehr wird auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet und die Dauer der Arbeiten ist nicht absehbar. Beachten Sie daher die Meldungen im Verkehrsfunk oder informieren Sie sich in den einschlägigen Internetportalen.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Einbruchschutz

Einbruchschutz: Kriminalpolizei lädt zum Abendvortrag ein

Die Kripo Augsburg lädt wieder ein zu einer Informationsveranstaltung, diesmal zum Thema „Einbruchschutz“ – wie schütze ich mich vor ungebetenen Besuchern, wie kann man Einbrüchen ...

Die neue Uniform der Bayerischen Polizei - Einsatzbilder und Detailaufnahmen

Polizeipräsidium Schwaben Süd/West bildet „Sonderkommission Wohnungseinbruch“

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West reagiert auf die stetig steigenden Wohnungseinbrüche mit der Bildung einer Sonderkommission und geht damit einen neuen Weg zur Bekämpfung dieser Delikte. ...