Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Offenbar eine Verzweiflungstat: Ehepaar in Spickel tot aufgefunden
Symbolfoto: Mario Obeser

Offenbar eine Verzweiflungstat: Ehepaar in Spickel tot aufgefunden

Eine Pflegedienst-Mitarbeiterin fand am 07.11.2017 ein Ehepaar tot in ihrem Bett auf und verständigte die Polizei.
Am gestrigen Dienstag teilte gegen 10.35 Uhr eine Mitarbeiterin eines ambulanten Pflegedienstes der Polizei mit, dass sie soeben in der Frischstraße ein betagtes Ehepaar leblos im Bett der gemeinsamen Wohnung aufgefunden habe. Die Pflegedienstmitarbeiterin war zuvor mit einem Zweitschlüssel in die Wohnung gelangt, nachdem ihr durch die Senioren nicht geöffnet worden war. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des 85-jährigen Mannes und seiner 81-jährigen Gattin feststellen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Augsburg ergaben, dass das Ehepaar offenbar beschlossen hatte, gemeinsam aus dem Leben zu scheiden. Demzufolge hat der Mann zunächst seine im Bett liegende Ehefrau und anschließend sich selbst erschossen. Ein Einwirken Dritter kann ausgeschlossen werden. Laut derzeitigen Erkenntnissen hatte der 85-Jährige keine Berechtigung zum Besitz der Schusswaffe. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dieser Verzweiflungstat sowie zur Herkunft der Schusswaffe dauern noch an.

Anzeige