Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Mann bedroht Polizeibeamte mit Klobürste – 18-Jähriger bespuckt Notärztin
Polizeifahrzeuge Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Mann bedroht Polizeibeamte mit Klobürste – 18-Jähriger bespuckt Notärztin

In Dillingen war es am 13.11.2017 zu einem Einsatz des Rettungsdienstes und der Polizei bei einem 69-Jährigen gekommen. Doch der wehrte sich.
Gegen 18.00 Uhr verständigten Angestellte eines Verbrauchermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße den Rettungsdienst, nachdem dort ein 69-jähriger Mann augenscheinlich gesundheitliche Probleme hatte. Doch der Dillinger entzog sich den Rettungssanitätern und verbarrikadierte sich in einer Kundentoilette. Trotz eindringlichen Zuredens weigerte er sich, die Toilette zu verlassen und drohte stattdessen, mögliche Eindringlinge mit der Klobürste zu schlagen. Als Beamte über die Trennwand sahen, konnten sie feststellen, dass der 69-Jährige das komplette Toilettenpapier abgewickelt hatte und mit der Toilettenbürste herumfuchtelte. Erst nachdem die Polizeibeamten Pfefferspray einsetzten, konnte der mittlerweile renitente Senior zur Aufgabe bewegt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Dillingen gebracht werden. Ein möglicher Grund für sein auffälliges Verhalten könnte ein Geldkuvert mit 1.600 Euro Bargeld gewesen sein, das der Mann zuvor auf dem Kundenparkplatz verloren hatte. Das Geld war aber bereits von einem ehrlichen Finder bei der Polizei abgegeben worden und konnte dem Rentner schließlich noch im Krankenwagen wieder ausgehändigt werden.

Zu einem weiteren Einsatz kam es am gleichen Tag gegen 23.30 Uhr, als die Besatzung eines Rettungswagens einen 18-jährigen Dillinger behandeln wollte, der im Alkohol- und Drogenrausch nach Hause gekommen war. Während der Behandlung attackierte er die Sanitäter und bespuckte die Notärztin. Er musste von den hinzugerufenen Polizeibeamten gefesselt werden, damit eine dringend notwendige Behandlung bei ihm durchgeführt und er anschließend ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

In beiden Fällen wird nun gegen die Betroffenen unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

LEW Weihnachtsspende LSC

„Spende statt Geschenke“: LEW Service & Consulting spendet 3.000 Euro an ARBE e.V.

Geld wird zur Unterstützung psychisch belasteter Menschen eingesetzt Die LEW Service & Consulting GmbH (LSC), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lechwerke AG, spendet 3.000 Euro an ...

Agenda Preisverleihung 2017 Guenzburg

Agenda-Preis 2017 geht an Günzburger Siedlungshaus

Lokale Agenda 21 vergibt zum zwölften Mal Auszeichnung Der Agenda-Preis 2017 ist vergeben. Der Arbeitskreis Bauen, Wohnen und Energie der Lokalen Agenda 21 hat Susanne ...