Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7: Unfall am Stauende fordert drei Verletzte bei Giengen
Rettungswagen Front Tag
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 7: Unfall am Stauende fordert drei Verletzte bei Giengen

Drei Fahrzeuge waren am Donnerstag, 23.11.2017, an einem Unfall auf der Autobahn 7 bei Giengen beteiligt.
Gegen 14.30 Uhr staute sich der Verkehr bei Giengen in Richtung Würzburg. Das erkannte ein Autofahrer zu spät. Mit seinem Toyota rammte er erst einen VW, dann einen Lastzug. Im Toyota wurde ein Mitfahrer leicht verletzt. Auch zwei Kinder im VW, vier und sechs Jahre alt, erlitten leichte Verletzungen.

Weil aus einem der Autos Öl auslief, musste die Polizei die Fahrbahn eine Stunde lang ganz sperren. Zur Absicherung des Staus unterstützte das THW die Polizei. Kurz nach 16.00 Uhr war die Straße wieder frei, gegen 17.00 Uhr hatte sich der rund 10 Kilometer lange Stau komplett aufgelöst.
An den Fahrzeugen und einer Leitplanke entstand Sachschaden von rund 54.000 Euro.

Anzeige ZurĂĽck zur NachrichtenĂĽbersicht10

x

Check Also

Sigmar Gabriel

Gabriel gibt zu bedenken: “Die Welt schaut auf Bonn”

In einem Appell hat Ex-SPD-Chef und AuĂźenminister Sigmar Gabriel auf die anstehende Entscheidung des Bundesparteitages zu Verhandlungen ĂĽber eine GroĂźe Koalition hingewiesen. “Es ist nicht ...

First Responder, Rettungsdienst, BMW, Obeser

89-jähriger Fußgänger in Gersthofen von PKW erfasst

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin einen Rentner erfasste, kam es am 15.01.2018. Gestern bog gegen 14.25 Uhr eine 49-jährige Pkw-Lenkerin von der Kapellenstraße ...