Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Dornstadt: 300.000 Euro Schaden durch Brand in Wohnhaus
Wärmebildkamera Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Dornstadt: 300.000 Euro Schaden durch Brand in Wohnhaus

Die Feuerwehr musste am Freitagnachmittag, 29.12.2017, in Dornstadt in einem Haus einen Brand löschen.
Die Hausbewohner kamen gegen 14.00 Uhr heim. Schon an der Tür hörten sie einen Rauchmelder piepsen. Im Haus stellten sie eine starke Rauchentwicklung fest, worauf die Feuerwehr verständigt wurde. Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort und konnten einen Brand in einem Zimmer lokalisieren und ablöschen.

Über die Brandursache kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Der Rettungsdienst fuhr einen Bewohner in eine Klinik wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung.

Der Sachschaden fiel hoch aus. Ihn beziffert die Polizei auf etwa 300.000 Euro. Das Haus scheint nach einer ersten Einschätzung derzeit nicht bewohnbar.

Anzeige