Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Räuber nach Überfall auf Spielhalle in Haft
Messer
Symbolfoto: andranik123 - Fotolia

Augsburg: Räuber nach Überfall auf Spielhalle in Haft

Der Polizei gelang es nach Ermittlungen den Täter eines Raubüberfalles, auf eine Spielhalle in Augsburg, in Haft zu nehmen.
Am 13.05.2018, gegen 17.00 Uhr, ereignete sich ein Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Donauwörther Straße (Bereich der 100 er Hausnummern). Ein Mann betrat die Spielhalle, hielt sich kurz dort auf und verließ das Geschäft wieder. Der gleiche Mann kehrte später erneut in die Spielhalle zurück und ließ sich von der Angestellten einen Geldschein wechseln. Als die Kassiererin die Geldkassette öffnete, zog der Mann ein Messer und hielt es der Frau vor. Anschließend griff in die geöffnete Geldkassette und entnahm sich daraus einen vierstelligen Geldbetrag im unteren Bereich.

Als der Täter die Spielhalle verlassen hatte, verständigte die Angestellte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuber verlief allerdings ergebnislos.“ Wir berichteten: Zeugensuche: Raubüberfall auf Spielhalle in Augsburg

Täter nun gefasst und in Haft
Zwischenzeitlich konnte der Täter ermittelt und festgenommen werden, nachdem er auf kuriose Weise selbst auf sich aufmerksam machte: Am vergangenen Dienstag (15.05.2018) war ein Apothekenkurier gerade dabei seine Medikamente, darunter auch Betäubungsmittelersatzstoffe, in der Maximilianstraße auszuladen. Ein vermeintlich zufällig vorbeikommender Passant lenkte den Kurier ab, indem er ihn auf einen Unfallschaden an seinem Auto hinwies. Nachdem der Kurierfahrer sich den angeblichen Schaden angesehen hatte, stellte er das Fehlen eines BtM-Medikamentes fest, das ein Kunde vormittags in der Apotheke bestellt und bereits bezahlt hatte. Nachdem dieser Kunde allerdings zum vereinbarten Abholtermin nicht erschien, fragten die Polizeibeamten der PI Augsburg Mitte abends beim Besteller nach. Hierbei gab der 24-Jährige dann bereits telefonisch den Diebstahl zu und stellte sich anschließend bei der Polizei. Während den weiteren polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle erkannten die Beamten den Medikamentendieb dann anhand von Fahndungsfotos als den Spielhallenräuber vom vergangenen Sonntag.

Bei seiner kriminalpolizeilichen Vernehmung räumte er diese Tat dann auch noch ein und gab Spiel- und Medikamentensucht als Motiv zu Protokoll. Der geständige 24-jährige Augsburger mit türkischen Wurzeln wurde gestern (16.05.2018) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg wegen des Raubdeliktes beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...