Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Senior erst verkeilt dann Pkw und Mauer gerammt
Durchdrehender Reifen
Symbolfoto: pichitstocker - Fotolia

Ulm: Senior erst verkeilt dann Pkw und Mauer gerammt

Verletzt hat sich ein 84-jähriger Autofahrer bei einem Unfall am 19.06.2018 in Ulm. Sein Auto wurde total beschädigt.
Gegen 10.00 Uhr wollte der Mann zuhause losfahren. Als er seinen BMW rückwärts aus der Garage lenkte, ging das schief statt geradeaus. Er fuhr den Wagen so zwischen eine Hausmauer und einen Schuppen, dass das Auto dort verkeilte. Um jetzt wieder loszukommen entschloss sich der Senior, wieder vorwärts zu fahren. Dazu gab er Vollgas, um den Wagen freizufahren. Das gelang – 30 Meter weit. Dort rammte der BMW eine Mauer. Durch den heftigen Aufprall wurde der 84-Jährige leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden. Den schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro. Der Schaden an Mauer, Haus und Schuppen ist eher gering.

Tipp der Polizei: „Die individuelle Fahrfitness ist keine Frage des Alters, sondern der Gesundheit. Aber: Viele gesundheitliche Beeinträchtigungen stellen sich mit dem Alter ein – und das meist schleichend“, sagt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Was Senioren hilft, sich realistisch einzuschätzen, ob sich die Fahrfitness im Alter trainieren lässt und was sonst zu beachten ist beantwortet der DVR auf seiner Homepage im Internet unter www.dvr.de.

Anzeige