Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen bei Herbrechtingen
polizeifahrzeug-blau-schriftzug
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 7: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen bei Herbrechtingen

Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwoch auf der A7 bei Herbrechtingen.
Gegen 07.30 Uhr war ein Caddy auf der A7 in Richtung Würzburg unterwegs. Dass bei Herbrechtingen ein Passat gebremst hatte, sah der 27-Jährige zu spät. Er fuhr auf den VW des 59-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der auf einen Golf geschoben. Der prallte wiederum auf einen Audi davor. Der Fahrer des Passat und der 57-jährige Lenker des Golf verletzten sich bei dem Unfall leicht. Ein Krankenwagen kam nicht zu der Unfallstelle. Der Caddy und der Audi waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 18.000 Euro.

Bei Auffahrunfällen spielt die Achtsamkeit eine große Rolle. Die Polizei empfiehlt daher, immer aufmerksam und konzentriert zu fahren. So können Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer vor Unfällen und Verletzungen schützen.

Anzeige