Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Altenstadt/A7: Zu schnelles Tempo trotz Nässe führt zu Verkehrsunfall
Aquaplaning auf der Fahrbahn
Symbolfoto: © Stephane Bonnel - Fotolia.com

Altenstadt/A7: Zu schnelles Tempo trotz Nässe führt zu Verkehrsunfall

Am Donnerstag, 02.08.2018, ereignete sich gegen 19.15 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A7 bei Altenstadt.
Ein 21-jähriger Pkw-Lenker befand sich auf der Überholspur in Fahrtrichtung Füssen, als er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Dabei durchbrach er den Wildschutzzaun und kam schließlich in einem angrenzenden Gebüsch zum Stehen. Weder er selbst noch seine Beifahrerin wurden dabei verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Das Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden. Gegen den 21-jährigen Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Mödingen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13.35 Uhr kam ein 20-Jähriger mit seinem VW aus dem Wiesweg in Mödingen und wollte an der Einmündung zur Ziegelstraße in ...