Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen

Zu einem Unfall mit etwa 28.000 Euro Sachschaden ist es am Donnerstagnachmittag auf der A 7 zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen gekommen.
Drei Autos waren nacheinander auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung WĂŒrzburg unterwegs. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen war es zu Stockungen gekommen. Eine 31-JĂ€hrige hatte die Verkehrslage zu spĂ€t erfasst und fuhr einem Auto ins Heck. Auch die Fahrerin eines nachfolgenden Wagens reagierte zu spĂ€t und krachte in die Unfallfahrzeuge. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Senden wurde an die Unfallstelle alarmiert. Der linke Fahrstreifen war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, teilt die Autobahnpolizei GĂŒnzburg mit.

Anzeige ZurĂŒck zur NachrichtenĂŒbersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

WildunfĂ€lle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben WildunfÀlle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...