Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen

Zu einem Unfall mit etwa 28.000 Euro Sachschaden ist es am Donnerstagnachmittag auf der A 7 zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen gekommen.
Drei Autos waren nacheinander auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Würzburg unterwegs. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen war es zu Stockungen gekommen. Eine 31-Jährige hatte die Verkehrslage zu spät erfasst und fuhr einem Auto ins Heck. Auch die Fahrerin eines nachfolgenden Wagens reagierte zu spät und krachte in die Unfallfahrzeuge. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Senden wurde an die Unfallstelle alarmiert. Der linke Fahrstreifen war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, teilt die Autobahnpolizei Günzburg mit.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Rettungswagen BRK

Holzheim: Übersehene Autofahrerin bei Unfall verletzt

Am Freitagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, kam es in Holzheim, an der Kreuzung Hauptstraße und Steinheimer Straße, zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Ein 60-jähriger Mann aus ...

Blaulicht Polizeifahrzeug

Weißenhorn: Rentner von Hundehalter bedroht – dieser wird gesucht

Zu einem Vorfall mit einem Hund, einem Rentner und einem derzeit noch unbekannten Hundehalter kam es am 22.02.2019 bei Attenhofen. Die Polizei sucht nun den ...