Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen

Zu einem Unfall mit etwa 28.000 Euro Sachschaden ist es am Donnerstagnachmittag auf der A 7 zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen gekommen.
Drei Autos waren nacheinander auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Würzburg unterwegs. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen war es zu Stockungen gekommen. Eine 31-Jährige hatte die Verkehrslage zu spät erfasst und fuhr einem Auto ins Heck. Auch die Fahrerin eines nachfolgenden Wagens reagierte zu spät und krachte in die Unfallfahrzeuge. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Senden wurde an die Unfallstelle alarmiert. Der linke Fahrstreifen war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, teilt die Autobahnpolizei GĂĽnzburg mit.

Anzeige ZurĂĽck zur NachrichtenĂĽbersicht10

x

Check Also

Polizeifahrzeug mit Blaulicht spiegelt

Jettingen: Unbekannter versucht in Wohnung einzubrechen

Am Dienstagvormittag, den 11.12.2018, wurde bei der Polizeiinspektion Burgau ein Einbruch angezeigt. Ein bisher unbekannter Täter versuchte im Laufe der vergangenen drei Wochen in eine ...

Warnung vor Betrug

Günzburg: Betrugsanrufe durch falsche Notare und Rechtsanwälte

Gestern Mittag erhielten Bürger im Stadtgebiet einen Telefonanruf, bei welchem sich die Anruferin als Enkelin bzw. Nichte ausgab. Die Anruferin erzählte den Angerufenen, dass sie ...