Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen
Polizeifahrzeug 110
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen

Zu einem Unfall mit etwa 28.000 Euro Sachschaden ist es am Donnerstagnachmittag auf der A 7 zwischen dem Dreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Nersingen gekommen.
Drei Autos waren nacheinander auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Würzburg unterwegs. Wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen war es zu Stockungen gekommen. Eine 31-Jährige hatte die Verkehrslage zu spät erfasst und fuhr einem Auto ins Heck. Auch die Fahrerin eines nachfolgenden Wagens reagierte zu spät und krachte in die Unfallfahrzeuge. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Senden wurde an die Unfallstelle alarmiert. Der linke Fahrstreifen war durch die Unfallfahrzeuge blockiert. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet, teilt die Autobahnpolizei Günzburg mit.

Anzeige
x

Check Also

Kelle Kontrolle

Erkheim/A96: Lkw zu breit und zu hoch – Ladung komplett ungesichert

Eine Streife der Autobahnpolizei stellt am gestrigen Abend einen kroatischen Sattelzug mit deutlicher Schieflage fest. Sie unterzog diesen einer Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung wurde eine ...

Fraust Schlaege

Augsburg: Streit in Einkaufscenter mündet in Kopfstoß

Am Dienstag, 18.06.2019, ereignete sich gegen 14.25 Uhr ein Körperverletzungsdelikt in einem Einkaufscenter am Willy-Brandt-Platz in Augsburg. Hier gerieten ein 37-Jähriger und ein bislang unbekannter ...