Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A96 » Holzgünz/A96: Erhebliche Mängel bei Gefahrgutkontrolle
Polizeifahrzeug Autobahnpolizei Günzburg
Symbolfoto: Mario Obeser

Holzgünz/A96: Erhebliche Mängel bei Gefahrgutkontrolle

Am Freitagmittag, 12.10.2018, führte der Gefahrguttrupp des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine Gefahrgutkontrolle bei einem 44-jährigen Kraftfahrzeugführer durch.
Dieser war mit seinem Sattelzug nahe Holzgünz auf der A 96 in Fahrtrichtung München unterwegs. Als Beladung führte er entzündbare flüssige und ätzende Stoffe mit. Bei der Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz Burgacker wurden zahlreiche, teils erhebliche Mängel festgestellt. U. a. fehlte jegliche rückwärtige Sicherung des Gefahrguts, mitzuführende Feuerlöscher waren in einem äußerst desolaten Zustand und am Fahrzeug anzubringende Warntafeln waren nur sehr rudimentär befestigt. In Polizeibegleitung wurde der Sattelzug zum Rasthof der Anschlussstelle Ungerhausen verbracht und dort zur Behebung der Mängel vorübergehend abgestellt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung im hohen dreistelligen Bereich wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt mit dem nun wieder vorschriftsmäßigen Gespann gestattet.

Anzeige