Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Unfallflucht bei Ulm: Verlorenes Rad eines Transporters richtet Sachschaden an
Symbolfoto: Mario Obeser

Unfallflucht bei Ulm: Verlorenes Rad eines Transporters richtet Sachschaden an

Ein von einem Transporter verlorenes Rad verursachte am 25.10.2018 bei Donaustetten einen Verkehrsunfall. Ohne sich zu kümmern fuhr der Transporter weiter.
Kurz vor 07.00 Uhr fuhr ein Kleintransporter mit Anhänger zunächst auf der B30. Die verließ er bei Donaustetten. Dann fuhr er in Richtung Unterweiler weiter. Hier verlor er ein Rad seines Anhängers. Das kam auf die Gegenspur. Das Rad prallte gegen einen VW und beschädigte ihn erheblich. Verletzt wurde niemand.

Trotz des Schadens fuhr der Kleintransporter weiter. Schon vorher war der Wagen aufgefallen, weil er teils mit Warnblinklicht fuhr, das Licht am Anhänger kaputt war und gleich darauf die Funken am Anhänger sprühten, schilderten Zeugen später der Polizei. Genauere Hinweise auf den Transporter und den Anhänger konnten sie aber nicht geben. Deshalb sucht die Polizei jetzt weitere Hinweise auf das Gespann und seinen Fahrer. Wer diese Hinweise geben kann, den bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 0731/1880 zu melden.

Anzeige
x

Check Also

Altenmünster: Unfall bei Zusamzell mit vier Verletzten in drei Fahrzeugen

Am 12.11.2019, um 06.15 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2027, Höhe Zusamzell, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr auf der ...

Blutentnahme

Burgau: Pkw-Fahrerin verursacht betrunken Verkehrsunfall

Gegen 14.15 Uhr, am 12.11.2019, ereignete sich beim Kreisverkehr nahe Silbersee ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Am Kreisverkehr, an der Zufahrt zur ehemaligen Pyrolyse, war eine ...