Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kreis Oberallgäu: Einsätze wegen Sturmschäden
Feuerwehrfahrzeug mit Schriftzug Feuerwer
Symbolfoto: Mario Obeser

Kreis Oberallgäu: Einsätze wegen Sturmschäden

Am Sonntag mussten Einsatzkräfte der Polizei und der freiwilligen Feuerwehren mehrfach wegen Verkehrsbehinderungen und Schäden, wegen des Sturmes am Wochenende, ausrücken.
In Vorderhindelang musste die Feuerwehr einen Baum fällen, welcher durch den Wind teilweise entwurzelt wurde und auf die Bundesstraße zu kippen drohte. In Sonthofen wurden mehrere Verkehrszeichen umgeknickt, Äste und andere Gegenstände wurden auf die Straße geweht. Hier konnte meist die Polizei Abhilfe schaffen. Unter einer Bahnunterführung war die Fahrbahn aufgrund eines verstopften Gullys überschwemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Sonthofen kümmerten sich um die Behebung. Auf der B19 zwischen Immenstadt und Fischen fielen mehrere mobile Verkehrszeichen und Warnbaken auf die Fahrbahnen. Hier räumten ebenfalls Streifen der Polizei auf und sorgen so für einen ungehinderten Verkehrsfluss. Die meisten Einsätze gingen glimpflich aus, lediglich ein Fahrzeug wurde durch ein umgewehtes Trampolin in Bad Hindelang beschädigt,

Anzeige