Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Dasing/A8: Zwei Unfälle mit insgesamt acht Verletzten – Rettungswagen verwickelt
Feuerwehrfahrzeug Blaulicht Rettungsdienst
Symbolfoto: Comofoto - Fotolia

Dasing/A8: Zwei Unfälle mit insgesamt acht Verletzten – Rettungswagen verwickelt

Zunächst krachte es am 26.12.2018 nach der Ausfahrt Dasing zwischen zwei Pkws. Später prallte dann ein Rettungswagen auf der A8 in querstehendes Auto.

Unmittelbar nach der Autobahnausfahrt Dasing, in Fahrtrichtung München, hielt heute gegen 10.10 Uhr ein 79-jähriger Opel- Fahrer am rechten Fahrbahnrand an und wendete mit seinem Fahrzeug. Eine 26-Jährige befand sich zu dieser Zeit mit ihrem VW Golf auf der mittleren Fahrspur, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Fahrerseite des Opels.

Zwei Personen schwer verletzt
Beide Fahrer, sowie der Beifahrer im VW, wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Die Beifahrerin im Opel wurde leicht verletzt. Alle vier Personen wurden ins Klinikum nach Augsburg gebracht. Die Fahrbahn in Richtung München musste zunächst komplett gesperrt werden und wurde ab 12.00 Uhr Zug um Zug wieder freigegeben. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Spurwechsel trotz nahendem Einsatzfahrzeug führt zu Verkehrsunfall
Während die Rettungsarbeiten an obiger Unfallstelle liefen, fuhr gegen 11.10 Uhr ein weiteres Rettungsfahrzeug auf der linken Spur zur Unfallstelle. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn wollte wenige hundert Meter vor der Anschlussstelle Dasing eine 52-jährige Honda- Fahrerin von der mittleren auf die linke Fahrspur wechseln. Als die Frau das Einsatzfahrzeug wahrnahm, wollte sie offenbar wieder auf die mittlere Spur zurückfahren, wobei ihr Honda ins Schleudern geriet. Der 46-jährigen Fahrer des Rettungsdienstes konnte trotz Ausweichversuch einen Zusammenstoß mit dem Honda nicht mehr verhindern und kollidierte dabei zudem noch mit einem Mercedes. Bei dem Unfall wurden vier Personen leicht verletzt, welche in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Für Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die mittlere und linke Fahrspur gesperrt werden.

Anzeige