Home » Allgemein » Regionalnachrichten » Augsburg: Mann schubst Radfahrerin mit Kind im Kindersitz um
Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Augsburg: Mann schubst Radfahrerin mit Kind im Kindersitz um

Ein Mann schubste am 17.01.2019 in Augsburg eine Radfahrerin so, dass sie zusammen mit ihrem Kind stürzte. Die Polizei sucht hierzu Zeugen.
Gegen 17.30 Uhr fuhr eine 39-jährige Radfahrerin auf dem Gehweg entlang der Hermannstraße, der in diesem Bereich für Radfahrer freigegeben ist. Im Kindersitz auf dem Rad saß ihr 3-jähriger Sohn.

Auf Höhe Frohsinnstraße kam ihr auf dem Gehweg ein Fußgänger-Paar entgegen, welches die Frau verbal auf die geltende Schrittgeschwindigkeit hinwies. Als die Radfahrerin an dem Paar vorbei fahren wollte, stieß sie der Mann, so dass sie mit ihrem Rad und dem Kind im Kindersitz umfiel. Das Paar ging unbeirrt Richtung Königsplatz weiter.

Die Frau machte keine Verletzungen geltend. Auch ihr Sohn wurde nicht verletzt, weinte jedoch ununterbrochen. Schaden am Fahrrad entstand nicht.

Das unbekannte Paar konnte durch die herbeigerufene Polizei nicht mehr angetroffen werden.

Unbeteiligte Zeugen beobachteten den Vorfall und beschrieben den Mann wie folgt:
ca. 45 bis 50 Jahre alt, kurze Haare/Glatze, blau-weiße Jacke. Seine Begleiterin war im gleichen Alter und trug eine Mütze.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte bittet im Rahmen ihrer Ermittlungen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-2110.

Anzeige