Home » Die gute Sache » Augsburg: Polizei übergibt Spende an die Ulrichswerkstätten in Hochfeld
Polizeipräsidium Schwaben Nord übergibt Spende an die Ulrichswerkstätten in Hochfeld. Foto: Polizei

Augsburg: Polizei übergibt Spende an die Ulrichswerkstätten in Hochfeld

Auch wenn Weihnachten schon ein paar Wochen zurückliegt, war dennoch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk vom Polizeipräsidium Schwaben Nord auszuliefern.
Polizeipräsident Michael Schwald übergab am 30.01.2019 einen – symbolischen – Scheck über 670 Euro an den Einrichtungsleiter der Ulrichswerkstätten Hochfeld der CAB Caritas, Herrn John Grimm.

Das Geld wurde im Rahmen der Weihnachtsfeier des Polizeipräsidiums Schwaben Nord von den Kolleginnen und Kollegen gespendet. Hinzu kam noch der Reinerlös aus Einnahmen des Speise- und Getränkeverkaufs und – im besten Einvernehmen mit der Geistlichkeit – die kirchliche Kollekte des ökumenischen Polizeigottesdienstes zum Jahresausklang 2018.

John Grimm freute sich über die Zuwendung, die für eine verbesserte Ausstattung der Beschäftigten mit Behinderung, insbesondere auch für Menschen mit psychischer Erkrankung verwendet wird.

Der Leiter der Einrichtung führte Polizeipräsident Schwald durch die Ulrichswerkstätten und zeigte dabei die facettenreiche Tätigkeit in den Ulrichswerkstätten. Mit großer Begeisterung zeigten die Beschäftigten ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen, insbesondere in der Metallverarbeitung, in der Wäscherei, in der Elektromontage und im Bereich Montage und Verpackung. Die Beschäftigten und auch der Einrichtungsleiter zeigten sich dankbar für die Spende. „Wir beschaffen für den gespendeten Betrag einen neuen Ergometer für unsere Beschäftigten, um deren Mobilität aufrechtzuerhalten und zu erhöhen“, so Herr John Grimm.

Den Dank nahm Polizeipräsident Schwald stellvertretend für seine Kolleginnen und Kollegen entgegen und betonte dabei: „Durch die Ulrichswerkstätten wird großartige Arbeit für unsere Gesellschaft geleistet. Die nordschwäbische Polizei unterstützt dieses Engagement sehr gerne durch eine Spende.“

Anzeige