Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Mutmaßliche Drogenhändler nach Durchsuchungen in Haft
Festnahme Handschellen
Symbolfoto: ownza - Fotolia

Ulm: Mutmaßliche Drogenhändler nach Durchsuchungen in Haft

Umfangreiche Ermittlungen führten Ende März zur Festnahme von zwei Ulmern. Sie sitzen aktuell in Untersuchungs- bzw. Abschiebehaft.
Seit Anfang des Jahres ermittelt die Ulmer Kriminalpolizei gegen einen 25-Jährigen und gegen eine 42-Jährige. Das Amtsgericht Ulm erließ Ende März Durchsuchungsbeschlüsse. Bei der Vollziehung fanden die Ermittler in drei Wohnungen über 1.200 verschreibungspflichtige Tabletten, über 200 Gramm Haschisch, Verpackungsmaterial und zwei Schreckschusswaffen.

Hierauf erließ das Amtsgericht Ulm auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen die 42-Jährige wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der 25-jährige Asylbewerber kam hingegen in Abschiebehaft.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...