Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Holzheim: Verkehrsunfall durch gefährliches Überholen – Verursacher flüchtet
Symbolfoto: Mario Obeser

Holzheim: Verkehrsunfall durch gefährliches Überholen – Verursacher flüchtet

Zwei leichtverletzte Autofahrer forderte ein Verkehrsunfall, der sich am 11.04.2019 gegen 15.15 Uhr auf der Staatsstraße 2032 zwischen Fultenbach und Zusamzell ereignete.
Der 19-jährige Fahrer eines VW Bora war auf der Staatsstraße in Richtung Zusamzell unterwegs. Hinter ihm fuhr der 46-jährige Fahrer eines VW Tourans. Auf einem geraden Streckenabschnitt überholten mehrere entgegenkommende Fahrer einer Transporterflotte einen Lastkraftwagen. Für den 68-jährigen Fahrer, der sich mit seinem Transporter an letzter Stelle der Kolonne befand und auch überholte, wurde der Abstand zum entgegenkommenden 19-jährigen Bora-Fahrer zu eng. Der 19-Jährige musste daher, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, stark abbremsen. Der hinter ihm fahrende 46-Jährige reagierte zu spät und fuhr trotz Vollbremsung mit seinem Touran auf den Bora auf. Durch den Anstoß brach das Heck des Tourans aus und geriet auf die Gegenfahrbahn. Der 55-jährige Fahrer des entgegenkommenden Lastkraftwagens konnte einen Zusammenstoß trotz starken Abbremsens und Ausweichens nach rechts nicht verhindern. Der 46-Jährige landete daraufhin mit seinem Touran im rechten Straßengraben. Die Fahrer der Transporterkolonne, einschließlich dem 68-jährigen Unfallverursacher, hielten am Ortsschild Fultenbach kurz an, setzten ihre Fahrt aber anschließend unbeeindruckt des Unfallgeschehens wieder fort.

Die beiden leichtverletzen VW-Fahrer begaben sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Am Touran entstand Totalschaden. Dieser musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.000 Euro.

Die Staatsstraße war im Bereich der Unfallstelle für etwa 1,5 Stunden halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung und die Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe wurden durch die herangezogenen Feuerwehren Ellerbach und Holzheim durchgeführt.

Gegen den 68-jährigen Unfallverursacher wurden Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall eingeleitet.

Anzeige