Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Blaustein: Glück gehabt – Notruf entpuppt sich als Irrtum
Symbolfoto: Mitch Shark - Fotolia

Blaustein: Glück gehabt – Notruf entpuppt sich als Irrtum

Einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Radfahrern in Blaustein meldete am 25.05.2019 ein Zeuge über Notruf.
Polizei und Rettungskräfte rückten am Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr in die Kurt-Mühlen-Straße aus. Ein Anrufer hatte mitgeteilt, dass zwei Radfahrer im Gras liegen würden und nicht ansprechbar seien. Offensichtlich wären sie zusammengestoßen. Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen, stellte sich der Sachverhalt zum Glück weniger dramatisch dar. Die zwei Jungs im Alter von 17 und 19 Jahren waren mit ihren Rädern auf dem Nachhauseweg. Als sie die Kräfte verließen, beschlossen sie, sich etwas auszuruhen. Auf Grund ihrer Alkoholisierung schliefen sie allerdings tief und fest ein, so dass sie der Zeuge nicht wach bekam. Er vermutete deshalb einen Unfall, weshalb er das einzig Richtige tat. Er wählte den Notruf. Nachdem die Beiden aus dem Land der Träume gerissen wurden, schoben sie ihre Fahrräder vollends nach Hause.

Anzeige