Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingen: Autoaufbrecherin gefasst – für die Polizei keine Unbekannte
Geldbeutel Autoaufbruch
Symbolfoto: juefraphoto - Fotolia

Memmingen: Autoaufbrecherin gefasst – für die Polizei keine Unbekannte

Sie kann es offensichtlich nicht lassen. In Memmingen wurde eine Autoknackerin festgenommen, die bereits in der Vergangenheit wegen Autoaufbrüchen gefasst wurde.
Bereits in der Vergangenheit berichtete die Polizeiinspektion Memmingen über die Festnahme einer KFZ-Aufbrecherin. Diese hatte im Zeitraum von Juni bis Dezember 2018 15 Pkws, und anschließend im März 2019 weitere sechs Pkws im Stadtgebiet Memmingen aufgebrochen.

Im Mai kam es dann zu einer erneuten Serie von Kfz-Aufbrüchen im Stadtgebiet. Die Ermittlungen führten erneut zu der aus Memmingen stammenden 30-jährigen Tatverdächtigen. Der dem Drogenmilieu zugehörigen Frau, konnten erneut 15 Kfz-Aufbrüche nachgewiesen werden. Der Tatverlauf war immer der gleiche, sie kaufte sich einen Notfallhammer und suchte dann gezielt nach geparkten Pkw`s in denen deutlich erkennbar Geldbörsen oder Handtaschen bzw. Rucksäcke im Fahrzeuginneren lagen. Bei diesen schlug sie dann die Seitenscheibe ein, und entwendete die Gegenstände.

In den aktuellen Fällen konnte sie unmittelbar nach einer Tat durch mehrere Streifenbesatzungen festgenommen werden. Es wurden der Nothammer, sowie Diebesbeute bei ihr sichergestellt. Die Frauagierte teilweise mit einem 39-jährigen Mann zusammen, der ebenfalls aus Memmingen stammt und dem Drogenmilieu zu zuordnen ist. Beide Personen befinden sich auf freiem Fuß.

Der bisherige Entwendungsschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt, wobei die Schadenshöhe an den PKWs sich auf circa 8.000 Euro beläuft.

Die Polizei weist erneut daraufhin, keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen zu lassen.

Anzeige