Gemeinden & Landratsämter

Straßensperrungen ab April: Es wird gebaut in Leipheim

Ab April 2016 kommt es zu Straßensperrungen in der Innenstadt von Leipheim.

Leipheim, 04.April 2016. In Leipheim kommt es ab April zu verschiedenen Straßen­sperrungen – Grund hierfür ist unter anderem die Sanierung des ehemaligen Stadtcafés und die probeweise Verengung der Fahrbahnbreite auf dem Stadtberg.

Vom 11. April bis 17. April wird der Stadtberg komplett gesperrt – Grund hierfür ist der Aufbau einer provisorischen Verengung am Stadtberg. Der Leipheimer Stadtrat hatte bereits Ende 2015 beschlossen, die Fahrbahnbreite am Stadtberg probeweise auf eine Spur zu reduzieren, um zu ermitteln, wie sich dann die Verkehrsflüsse in Leipheim verlagern.

Nach dem 17. April ist der Stadtberg bis zum 29. April nach der Abzweigung der Mühlstraße stadteinwärts für den Verkehr gesperrt. Die Marktstraße ist erst ab der Einmündung der Rathausgasse in die Marktstraße wieder befahrbar. Grund für die Sperrung ist der Teilabruch der Marktstraße 1, ehemalige Stadtcafé, das von der Stadt Leipheim saniert wird. Während des Teil­abbruchs werden auch die schon länger geplanten „Berliner Kissen“ zur Geschwindigkeits­regulierung im Innenstadtbereich eingebaut. Vorgesehen sind insgesamt vier „Berliner Kissen“. Diese werden auf Höhe der Eisdiele in der Marktstraße, auf Höhe der ehemaligen Stadtapotheke in der Hospitalstraße, im Bereich des alten Friedhofs in der Günzburger Straße und auf Höhe der Stadtapotheke eingebaut (siehe Plan). Die Umleitung während der einseitigen Sperrung erfolgt über die Rudolf-Wanzl-Straße und die Leipheimer Südumfahrung.

An der Kirchstraße und im Kreuzungsbereich Kirchstraße/Günzburger Straße/Hintere Gasse stehen ebenfalls Straßenbaumaßnahmen an: Auf eine Vollsperrung müssen sich Fußgänger und motorisierte Verkehrsteilnehmer ab dem 18. April bis voraussichtlich Ende Juli in der Kirchstraße einrichten. Die Kirchstraße wird ab dem Kreuzungsbereich Günzburger Straße/ Hintere Gasse bis zur Einmündung Schießgrabenstraße voll gesperrt. In dem Bereich werden Straßenbauarbeiten und vorbereitende Maßnahmen für den Lückenschluss der Stadtmauer ausgeführt.

Da die Sperrung auch für Fuß­gänger gilt, müssen die Schul­kinder einen anderen Schulweg gehen. Eine Information diesbezüglich erhalten die Betroffenen von der Schule. Auch der Kinderfest-Umzug wird deswegen in diesem Jahr nicht auf seinem gewohnten Weg stattfinden.

Der Kreuzungsbereich ist während der Arbeiten wie gewohnt befahrbar. Im Anschluss an die Baumaßnahme in der Kirchstraße wird der Kreuzungsbereich Kirchstraße/Günzburger Straße/Hin­tere Gasse umgestaltet. Über Beeinträchtigungen dabei wird rechtzeitig über die Stadtzeitung und die Tagespresse informiert.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.